bedeckt München 14°
vgwortpixel

Grünwalder Stadion:Großer Polizeieinsatz bei Fußballspiel in Giesing

Es war nur ein Drittliga-Fußballspiel - trotzdem hielt die Begegnung des FC Bayern München II gegen Hansa Rostock im Grünwalder Stadion etwa 270 Polizisten den ganzen Samstag über auf Trab. Von kleineren Ordnungswidrigkeiten bis zu handfesten Straftaten war alles dabei, der Polizeibericht meldet hauptsächlich Vergehen der Rostocker Fans. Am gravierendsten war der Angriff auf einen Kiosk im Stadion kurz nach Spielbeginn: Mehrere Rostocker raubten daraus Getränke und einige Hundert Euro, wurden aber von der Polizei, auch unter Anwendung von Pfefferspray, gestellt. Kurz zuvor musste eine Schlägerei beendet werden, dabei beleidigte ein Fan die Beamten, was ihm eine Anzeige einbrachte. Und schließlich weigerten sich mehrere mit dem Auto angereiste Rostocker, ihre an der Bergstraße verkehrsbehindernd abgestellten Autos umzuparken, was ihnen Strafzettel einbrachte.

© SZ vom 03.02.2020 / stha
Zur SZ-Startseite