Gewaltsamer Übergriff Unbekannter würgt junge Frau in S-Bahn

  • Ein Mann hat während einer S-Bahn-Fahrt zwei Frauen beleidigt und angegriffen.
  • Der Unbekannte habe eine 20-jährige Somalierin und eine 23-jährige Äthiopierin erst beschimpft, dann getreten, an den Haaren gezogen und schließlich gewürgt, teilte die Polizei mit.
Von Martin Bernstein

Couragierte Fahrgäste haben am Sonntagmorgen in einer S-Bahn der Linie 2 einen möglicherweise rassistisch motivierten Angriff auf zwei dunkelhäutige Frauen unterbunden und den Täter in die Flucht geschlagen.

Gegen 6.40 Uhr hatte der Mann auf dem Weg vom Ostbahnhof nach Markt Schwaben eine 20-jährige Somalierin und eine 23-jährige Äthiopierin mit diversen Schimpfwörtern beleidigt. Dann trat der Unbekannte nach der Äthiopierin und traf sie an der Hüfte. Danach schlug er der Somalierin ins Gesicht, zog sie an den Haaren und würgte sie.

Mehrere Augenzeugen der Attacke gingen dazwischen und trennten den Mann von den Afrikanerinnen, so dass die beiden Frauen in Poing in einen anderen Wagen wechseln konnten. Beim Endhalt in Markt Schwaben trafen die Opfer jedoch erneut auf den Angreifer. Eine 21-jährige Zeugin rief daraufhin die Polizei und bat Mitreisende um Hilfe. Eine weitere Frau aus Forstinning schrie den Mann an, dass er sich den Frauen nicht nochmals nähern solle.

Als der Mann daraufhin über die Gleise flüchtete, setzte ihm ein 30-Jähriger aus Kirchheim nach. Dieser verlor jedoch den Sichtkontakt im umliegenden Wohngebiet.Die Bundespolizei hat Ermittlungen zu dem Überfall übernommen.