bedeckt München 22°

G-7-Demo in München:Bunt, wütend, friedlich

Auf einer großen Kundgebung protestieren mindestens 34.000 Menschen in München gegen den G-7-Gipfel. Die Protagonisten schweigen, sind aber ein beliebtes Foto-Motiv. Auch der Sensenmann ist dabei.

17 Bilder

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

1 / 17

Auf einer großen Kundgebung protestieren mindestens 34.000 Menschen in München gegen den G-7-Gipfel. Die Protagonisten schweigen, sind aber ein beliebtes Foto-Motiv. Auch der Sensenmann ist dabei.

Am Fronleichnamstag sind in München bei der ersten großen Demonstration gegen den anstehenden G7-Gipfel Zehntausende auf die Straße gegangen. Treffpunkt war der Stachus.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

2 / 17

Beliebtes Fotomotiv: natürlich die Gipfelteilnehmer selbst. Reden mag von den Spitzenpolitiker aber niemand, das Transparent der Nichtregierungsorganisation Oxfam ist die Botschaft.

-

Quelle: AFP

3 / 17

Am Sonntag und Montag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der G-7-Staaten dann am hermetisch abgeriegelten Tagungsort in Elmau am Fuße der Zugspitze.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

4 / 17

Auch in München ist am Donnerstag ein Großaufgebot der Polizei im Einsatz, Polizeisprecher Wolfgang Wenger sprach von etwa 3000 Beamten in der Landeshauptstadt. Alles verläuft aber friedlich.

People demonstrate against TTIP during protest rally prior to the G7 summit in Munich

Quelle: REUTERS

5 / 17

Unter dem Motto "TTIP Stoppen! Klima retten! Armut bekämpfen!" wollen Kritiker den sieben Staats- und Regierungschefs vor dem Gipfel ihre Skepsis deutlich machen.

Demonstrators In Munich Protest Upcoming G7 Summit

Quelle: Getty Images

6 / 17

Vor allem das geplante Freihandelsabkommen TTIP der EU mit den USA steht in der Kritik der Demonstranten.

G7-Gipfel: Welthungerhilfe wirbt mit 'Sensenmännern'

Quelle: obs

7 / 17

Ein Aktivist der Welthungerhilfe hat sich als Sensenmann verkleidet.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

8 / 17

Mitten drin: die Grünen-Politiker Jürgen Trittin, Claudia Roth und Reinhard Bütikofer. Die Partei ist neben der Linken, Campact, dem Bund Naturschutz und anderen Gruppen Mitorganisatorin der Demo.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

9 / 17

Für die Polizisten ist es ein ruhiger Nachmittag.

A dog and its owner take part in a protest rally prior to the G7 summit in Munich

Quelle: REUTERS

10 / 17

Vor der Demonstration haben die Veranstalter bundesweit mobilisiert - auch Hunde nehmen teil.

Demonstrators gather during a protest rally prior to the G7 summit in Munich

Quelle: REUTERS

11 / 17

"Wer TTIP sät, wird Gentechnik ernten": Die Aktivisten von Campact mit ihrer Sprühflasche.

G7-Gipfel 2015 - - Demonstration

Quelle: Nicolas Armer/dpa

12 / 17

Kurzer Ortswechsel: Im Münchner Hauptbahnhof werben die G-7-Gegner schon für die nächste Großdemonstration in Garmisch. Innerhalb von ein paar Minuten erklimmen die Aktivisten die Werbewand. Die Polizei sperrt den Bereich um das Transparent ab und fordert die Aktivisten mit Megafon auf herunterzukommen.

G7-Gipfel 2015 – - Demonstration

Quelle: dpa

13 / 17

Nach fast zwei Stunden prangt am Münchner Hauptbahnhof wieder die Werbung. Das Transparent wurde von der Polizei fein säuberlich zusammengeknotet und abtransportiert.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

14 / 17

Doch bei aller Wut - die Demonstranten bleiben friedlich. "Die Gewalt geht von denen aus, die ein ganzes Areal absperren, die Demonstrationsfreiheit einschränken", ruft einer der Organisatoren in die Menge.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: Michael Kappeler/dpa

15 / 17

Früher Wasserwerfer, heute Wasserflaschen - so ändert sich die Polizeistrategie. Vielfältige Anliegen hin oder her: Unter der Hitze haben heute alle zu leiden.

Woman demonstrates against TTIP during protest rally prior to the G7 summit in Munich

Quelle: REUTERS

16 / 17

Ganz alleine? Von wegen! Nach und nach schließen sich immer mehr Menschen der Demonstrationszug an.

G7-Gipfel 2015 - Demonstration

Quelle: dpa

17 / 17

Die Münchner Polizei hat ihre Schätzung der Teilnehmerzahl nach oben korrigiert: Erst war von 6000 Menschen die Rede, danach von 16.000 Teilnehmern, bevor die Zahl mit 34.000 Demonstranten angegeben wurde. Die Veranstalter sprechen sogar von 40 000 Teilnehmern.

© sz.de/dpa/kbl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB