Fürstenfeldbruck:Arbeit für die Kreis-Wohnbaugesellschaft

Fürstenfeldbruck: In etwa so soll der geplante Neubau aussehen.

In etwa so soll der geplante Neubau aussehen.

(Foto: Kammerl und Kollegen Architekten)

Stadt vergibt Auftrag für ein Geschäfts- und Wohnhaus am Waldfriedhof.

Von Stefan Salger, Fürstenfeldbruck

Die Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises erhält einen großen Auftrag von der Stadt Fürstenfeldbruck: Am Waldfriedhof, neben der Aussegnungshalle, soll sie auf städtischem Grund ein Verwaltungs- und Wohngebäude in Holzhybridbauweise errichten. Im Erdgeschoss werden die Friedhofsverwaltung und das Bestattungsinstitut unterkommen. In den darüber liegenden Geschossen wird mit zwölf Wohnungen unterschiedlicher Größen bezahlbarer Wohnraum entstehen. Ein Entwurf der Planung wurde jüngst vom Planungs- und Bauausschuss befürwortet.

Fürstenfeldbruck: Oberbürgermeister Christian Götz und Wohnbau-Geschäftsführer Christoph Maier bei der Unterzeichnung des Vertrags.

Oberbürgermeister Christian Götz und Wohnbau-Geschäftsführer Christoph Maier bei der Unterzeichnung des Vertrags.

(Foto: Stadt Fürstenfeldbruck)

Nun wurde der entsprechende Totalübernehmervertrag von Oberbürgermeister Christian Götz (BBV) und Christoph Maier, dem Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft, unterzeichnet. Laut Maier wird die bereits fortgeschrittene Planung verfeinert, im März soll es ins Baugenehmigungsverfahren gehen. Der Baubeginn ist für Oktober geplant.

Bereits Richtfest gefeiert wurde vor einigen Wochen beim ersten Projekt der 2019 gegründeten Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises, ebenfalls in Fürstenfeldbruck: An der Friedrich-Ebert-Straße entstehen in Ziegelbauweise zwei Häuser mit zwölf Wohnungen, die nach der Fertigstellung vor allem an Bedienstete des Landkreises günstig vermietet werden sollen.

Zur SZ-Startseite

Fürstenfeldbruck
:Votum gegen Israel-Flagge

Eine Fahne am Marktplatz zu hissen, findet nach emotionaler Debatte im Stadtrat keine Mehrheit. Einigkeit besteht über eine Solidaritätserklärung und die Verurteilung des Hamas-Terrors.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: