Rollstuhlfechterin aus Gröbenzell:Durchgekämpft

Rollstuhlfechterin aus Gröbenzell: Beim Fecht-Club Gröbenzell wird die 22-Jährige Denise Hutter unter anderen von Katharina Neuschaefer unterrichtet.

Beim Fecht-Club Gröbenzell wird die 22-Jährige Denise Hutter unter anderen von Katharina Neuschaefer unterrichtet.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Nach einem folgenschweren Treppensturz entdeckt Denise Hutter das Rollstuhlfechten und wird Dritte bei den Deutschen Meisterschaften. Woher nimmt man die Kraft für so eine Leistung?

Von Christian Hufnagel, Gröbenzell

Der Mann greift die Frau an, schnellt mit dem Oberkörper nach vorne, versucht mit dem Degen zuzustechen. Doch seine Gegnerin weicht geschickt aus, wehrt mit ihrer Klinge ab, schiebt dabei seine Spitze zur Seite, setzt selbst zum Gegenstoß an und trifft den Kontrahenten am Arm. Kaum zu verfolgen ist die Aktion, kaum zu erkennen, wer nun den Punkt gemacht hat. Und das, obgleich das Gefecht im Sitzen stattfindet. Und wenn die beiden nach dem Training in der Gröbenzeller Wildmooshalle die Gittermasken abnehmen, wird es noch überraschender.

Zur SZ-Startseite
Gina Bötcher

SZ PlusParalympics
:Das Mädchen, das fast ertrunken wäre

Als Baby weggegeben, als Kind fast ertrunken, als Athletin gefeiert: Bei den Paralympics ist die Schwimmerin Gina Böttcher eine der größten deutschen Hoffnungen. Über den Kampf ihres Lebens.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: