bedeckt München -2°

Bundestagswahl:Schrodi will sich im Stadion küren lassen

SPD Nominierung

SPD-Abgeordneter Michael Schrodi will wieder für den Bundestag kandidieren.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Der SPD-Abgeordnete soll wegen Hygiene- und Abstandsregeln an der frischer Luft nominiert werden

Von Heike Batzer, Olching/Dachau

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi war bekanntlich mal ein ganz passabler Fußballer, und so ist es stimmig, dass er seine zweite Kür für eine Kandidatur für den Bundestag in einem Stadion in Angriff nehmen will. Nun, tatsächlich ist der ungewöhnliche Austragungsort weniger Schrodis fußballerischer Leidenschaft geschuldet denn der aktuellen Corona-Pandemie, die größere Zusammenkünfte unmöglich macht. Und so findet die Aufstellungskonferenz im Bundestagswahlkreis 215, den die Landkreise Fürstenfeldbruck (ohne die Stadt Germering) und Dachau bilden, gemäß der geltenden Abstands- und Hygieneauflagen am kommenden Samstag, 14. November, um zehn Uhr auf der überdachten Tribüne des Josef-Helfer-Stadions des ASV Dachau statt (Gröbenrieder Straße 21). Man gehe davon aus, schreibt Schrodi in der Ankündigungsmitteilung, "dass die Vorstellungsrede ausreichend erwärmende Wirkung entfalten wird".

© SZ vom 12.11.2020 / baz/ecs
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema