bedeckt München

Freising:Zwei Austauschstudenten ertrinken in Pullinger Weiher

Sommer

Der Pullinger Weiher ist ein beliebter Badesee - am Wochenende kamen dort zwei Männer ums Leben.

(Foto: lukasbarth.com)

Die 21 und 22 Jahre alten Männer waren mit Kommilitonen unterwegs - und wollten eigentlich nur am See entlangspazieren.

Von Peter Becker, Freising

Zwei junge Männer, 21 und 22 Jahre alt, sind am Samstag im Pullinger Weiher ertrunken. Am späten Nachmittag begannen in Achering und Pulling die Alarmsirenen zu schrillen. Kurz darauf erschien über dem südlichen Pullinger Weiher ein Polizeihubschrauber, der dann an den nördlichen Badesee dirigiert wurde. Auch Feuerwehreinsatzkräften aus den umliegenden Orten und Helfer der Wasserwacht Freising beteiligten sich an der Suche. Auf eine erste Nachfrage bei der Polizei hieß es dann , dass zwei junge Männer vermisst würden. Später bestätigte ein Polizeisprecher: "Ein Badeunfall hat sich am Pullinger Weiher ereignet." Die Vermissten konnten nur noch tot geborgen werden.

Mit Hilfe von Tauchern der Wasserwacht gelang es zwar, die beiden etwa 15 Meter vom Ufer entfernt im dort mehrere Meter tiefen Wasser aufzufinden. Trotz nach der Bergung sofort begonnener Reanimationsmaßnahmen durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst, konnten die beiden jungen Männer aber nicht mehr gerettet werden.

Die 21 und 22 Jahre alten Männer, nach Informationen der Polizei zwei Austauschstudenten aus Ghana, waren mit Kommilitonen unterwegs. Nach Angaben der Kommilitonen hatten die beiden Nichtschwimmer vor, zu Fuß den See zu umrunden. Zwei Stunden nach Eingang des Notrufs fanden Rettungskräfte die beiden jungen Männer leblos im See.

Im nordöstlichen Bereich des Weihers, in dem die beiden aufgefunden wurden, fällt die Wassertiefe, im Gegensatz zu anderen Uferbereichen, steil an einer Kante ab. Über eine Obduktion der beiden Toten wird seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft noch entschieden. Die Begleiter der beiden wurden nach dem Unglück von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Unglücksfall gemacht haben sind nun aufgerufen, sich bei der Kriminalpolizei Erding unter der Telefonnummer 0 81 22/96 80 zu melden. Die beiden verunglückten Männer waren dunkelhäutig und trugen Badehosen in blau-gelber beziehungsweise schwarz-weißer Farbe.

© SZ vom 13.08.2018/beb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema