bedeckt München
vgwortpixel

Forstrevier Freising:"Fit für den Klimawandel"

Mischwald im Rothschwaiger Wald

Mischwälder sind stabiler und nicht so anfällig bei Stürmen, sagt Forstexperte Herbert Rudolf.

(Foto: matthiasdoering.com)

Der Umbau der Fichten-Monokulturen in Dauermischwälder ist eine Aufgabe für Generationen, bei der es um nicht weniger als das "nackte Überleben" geht.

"Es geht ums nackte Überleben", sagt Alfred Fuchs, Betriebsleiter des Forstreviers Freising über die Aufgabe, den Wald "fit für den Klimawandel" zu machen. Um bösen Überraschungen zuvorzukommen und den Wald optimal auf die bereits spürbaren Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten, sind Förster und Waldbesitzer im Landkreis seit Jahrzehnten dabei, den Wald umzubauen. Doch auch in anderen Landkreisen, den Ländern und deutschlandweit ist der Waldumbau ein Thema, denn extreme Wetterlagen wie etwa das jüngste Sturmtief Sabine zeigen: Der Wald wird gebraucht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Fox News in der Corona-Krise
Eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite