Im Internet bekam Winkler auch den Konkurrenzdruck zu spüren. Oft kam es darauf an, die Sachen früher zu entdecken, als beispielsweise die Münchner Trambahnfreunde. "Wenn irgendwo eine alte Tram drauf zu sehen ist, hat man kaum noch eine Chance", erzählt er, "die bieten enorm hohe Preise". Ein Dia, das ansonsten vielleicht für ein paar Cent zu bekommen wäre, steigert sich dann ganz schnell auf bis zu 100 Dollar hoch. So hat ihn das Foto mit der Tram vor dem Pini-Haus am Stachus, entstanden etwa um 1955, viel mehr gekostet als erwartet. Aber das wollte er unbedingt haben. Und zu seinen Lieblingsbildern zählt auch das Foto vom September 1953, auf dem eine Tram, mehrere hinreißende alte Autos, qualmende Motorräder und einige Fahrradfahrer vor der Kulisse des Stachus-Rondells einen Verkehrspolizisten umkreisen. Ein herrliches Foto voll pulsierenden Lebens!

(im Bild: Der verkehrsreiche Stachus im September 1953)

Bild: Sebastian Winkler und Verlag Franz Schiermeier 28. August 2018, 14:402018-08-28 14:40:34 © sz.de/imei