Solidarität mit Lateinamerika:Abtanzen und helfen

Solidarität mit Lateinamerika: Unter der Kuppel des Münchner Amerikahauses wird gefeiert.

Unter der Kuppel des Münchner Amerikahauses wird gefeiert.

(Foto: Robert Haas)

Mit dem Solidaritätskonzert "Fiesta Latina" im Münchner Amerikahaus werden Kinderhilfsprojekte in Chile und Peru unterstützt.

2017 startete in München eine Initiative, um Kindern in Lateinamerika Bildung, Schutz und Gesundheit zukommen zu lassen. Nun schon zum fünften Mal veranstaltet sie das Solidaritätskonzert "Fiesta Latina", das an diesem Samstag, 25. November, um 18 Uhr im Amerikahaus stattfindet. Dabei werden das Ensemble Mestizo mit Musik aus Lateinamerika, Luis Viola & Ensemble aus Brasilien, die chilenische Tanzgruppe Puelche sowie AnnaLu & Shavez feat. special guests aus Peru auftreten.

Gute Laune dürfte garantiert sein, denn inzwischen hat sich Fiesta Latina zum allseits beliebten Partyevent für Münchens Latino-Szene entwickelt. Die Einnahmen des diesjährigen Konzerts gehen an den Club Infantil Oreste Plath in Chile und Kuychi - Niños del Arcoiris in Peru. Damit niemand hungrig bleibt, gibt es zudem lateinamerikanische Spezialitäten.

Solidaritätskonzert Fiesta Latina, Sa., 25. Nov., 18 Uhr, Amerikahaus, Karolinenplatz 3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: