Feldmoching:Keine Extra-Container für Gymnasium

Für das Interimsgymnasium Feldmoching wird es keine Erweiterung geben. Die dafür vorgeschlagene Fläche sei nicht im Eigentum der Stadt München, erklärte Stadtschulrat Florian Kraus (Grüne). Zudem sei dort, am Rande des Lerchenauer Felds, die Straßenführung in das neue Quartier vorgesehen, hinzu kämen Wohnungen und Geschäfte. Beginnen solle der Bau 2024.

Wegen des Mangels an Gymnasiumsplätzen im Bezirk hatte sich der Bezirksausschuss Feldmoching-Hasenbergl ebenso wie viele Eltern dafür eingesetzt, den Pavillonbau an der Georg-Zech-Allee mit Containern zu erweitern. Diese sollten auf der anderen Seite der Lerchenauer Straße platziert werden. Diese Forderung wies Kraus nun zurück. Mit der Errichtung des neuen Quartiers soll auf dem Lerchenauer Feld auch ein Schulcampus entstehen. Das dortige Gymnasium wird Kraus zufolge allerdings erst zum Schuljahr 2027/28 fertig.

Zur SZ-Startseite

Gewalt an Schulen
:Millionen-Beträge fließen in die Mobbing-Prävention

In der Corona-Pandemie haben viele Jugendliche gewaltfreie Kommunikation verlernt - zahlreiche Projekte sollen die Konflikte an Schulen nun entschärfen. Experten hatten sich viel mehr Unterstützung erhofft.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: