bedeckt München 24°
vgwortpixel

Leberkäsjunkie:Geburtstagsständchen vom Hauptdarsteller

Leberkaesjunkie in Erding

Sebastian Bezzel alias Franz Eberhofer (mit Kappe) und Simon Schwarz (rechts) alias Rudi Birkenberger sorgen auch in Erding für Begeisterung.

(Foto: Stephan Görlich)

Die Kinotour zum neuesten Eberhofer-Krimi führt die Hauptdarsteller Sebastian Bezzel und Simon Schwarz sowie Buchautorin Rita Falk auch nach Erding. Im Cineplex erwartet sie ein begeistertes Publikum.

Der Eingangsbereich des Cineplex Erding ist proppenvoll an diesem Dienstagnachmittag. Um einen abgesperrten Bereich, in dem Stehtische und Scheinwerfer aufgebaut sind, stehen unzählige Menschen im Halbkreis herum. Obwohl sie mit Popcorn und Nachos ausgestattet sind, dreht sich an diesem Nachmittag eigentlich alles nur um eins: Leberkäs. Denn die Kinobesucher warten gerade auf ihren Lieblingspolizisten: Sebastian Bezzel alias Franz Eberhofer. Anlässlich des Kinostarts des sechsten Eberhoferfilms, "Leberkäs-Junkie", tourt der gerade mit seinem Schauspielkollegen Simon Schwarz alias Rudi Birkenberger und Autorin Rita Falk durch Bayern. Am Dienstag machte die Crew in Erding Halt.

Seit dem ersten August sind die Schauspieler schon unterwegs. Insgesamt besuchen sie auf ihrer Kinotour bis 11. August 29 bayerische und österreichische Städte. Denn die Stars aus Niederkaltenkirchen sind beliebt: Schon Rita Falks Romane um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer waren ein Erfolg. Im Jahr 2013 schaffte die Krimireihe dann mit dem ersten Film "Grießnockerlaffäre" den Sprung in die Kinos. Über 3,4 Millionen Menschen gingen für die ersten fünf Filme ins Kino - fast ausschließlich in Bayern. Leberkäs-Junkie haben am ersten Wochenende bereits mehr als 220 000 Menschen gesehen.

Auch in Erding ist Franz Eberhofer beliebt. 2018 zählte "Sauerkrautkoma" zu den erfolgreichsten Filmen im Cineplex Erding. Und auch auf Leberkäs-Junkie freuen sich die Erdinger. Um Schauspieler Sebastian Bezzel und seine Kollegen live zu sehen, sind am Dienstag mehr als 300 Menschen ins Kino gegangen.

Es ist 16.45 Uhr. Sebastian Bezzel, Simon Schwarz und Rita Falk sollten jetzt eigentlich eintreffen. "Gleich sind sie da", sagt eine Organisatorin. Die Schauspieler würden im Stau stehen, erklärt sie. Nach 45 Minuten Wartezeit kommen sie dann endlich an. Die Kinobesucher sind begeistert, klatschen und jubeln. "Geil", ruft ein kleiner Junge. Das Publikum ist bunt gemischt: Egal, ob Jung oder Alt, Familien, Freunde oder Paare: Alle wollen die Schauspieler sehen. Durch die Verspätung ist jedoch kaum noch Zeit für Fotos, erklären die Organisatoren. Denn der Film sollte eigentlich schon laufen. Und die Crew muss anschließend noch in das nächste Kino, das Cineplex in Neufahrn, weiter. Aber ein Autogramm bekommt trotzdem jeder. Die Fans sind dabei kreativ. Sie haben Karten, einen Roman von Rita Falk oder auch Polizeimützen dabei, auf denen die Promis unterschreiben sollen.

Leberkaesjunkie in Erding

Die beiden Schauspieler Sebastian Bezzel (l.) und Simon Schwarz (r.) sind mit Buchautorin Rita Falk zu Gast im Erdinger Kino Cineplex.

(Foto: Stephan Görlich)

Nach der Autogrammstunde geht es in die Kinosäle. Zwei Vorstellungen von Leberkäs-Junkie laufen parallel. Bevor der Film startet, hält die Crew aber noch eine kurze Ansprache. Und für zwei kleine Zuschauer gibt es noch eine besondere Überraschung: Die Buben Felix und Johannes haben Geburtstag. Sie werden auf die Bühne gebeten, bekommen ein Foto mit Bezzel, Schwarz und Falk und einen Kinogutschein als Geschenk. Und obendrauf stimmt Sebastian Bezzel noch ein Geburtstagsständchen an.

Für diejenigen, die schon auf das nächste Eberhofer-Abenteuer warten, hatte Bestsellerautorin Rita Falk eine gute Nachricht: Schon am nächsten Montag wird ein neuer Roman erscheinen, der zehnte Band: Gugelhupfgeschwader. Und Sebastian Bezzel verriet: Ab Herbst wird dann auch schon wieder für den nächsten Eberhofer-Kinofilm gedreht: Ein Kaiserschmarrndrama soll es werden. Er wird dann 2020 in die Kinos kommen.

Kino Bayrischböse und grandios

"Leberkäsjunkie" im Kino

Bayrischböse und grandios

"Leberkäsjunkie" ist die bisher beste Verfilmung der Provinzkrimis von Rita Falk - was vor allem einer urgewaltigen Schauspielerin zu verdanken ist.   Von Reinhard J. Brembeck