Telefonzellen in Ebersberg:Kein Anschluss unter dieser Nummer

Voraussichtlich vom kommenden Monat an, werden zwei der letzten öffentlichen Telefone in der Kreisstadt verschwinden. Wie die Telekom der Stadt Ebersberg nun mitteilt, beruft man sich auf das im vergangenen Dezember in Kraft getretene neue Telekommunikationsgesetz. Darin "entfällt die öffentliche Telekommunikation als Universaldienstleistung", so der Konzern. "Durch die fehlende Rechtsgrundlage wird auch die Selbstverpflichtung der Telekom Deutschland zum bedarfsgerechten Betrieb von öffentlichen Telefonstellen hinfällig", teilt die zuständige Abteilung "Telekom Technik" dazu nun mit. Darum werde man die öffentlichen Telefonstellen in der Abt-Häfele-Straße 1a sowie am Marienplatz 11 demnächst abbauen, den genauen Zeitpunkt teilt die Firma nicht mit, man werde "ab Mai" mit dem Abbau beginnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema