bedeckt München 24°
vgwortpixel

Asphaltierungsarbeiten:Umwege Richtung Rosenheim: EBE 9 bei Jakobneuharting gesperrt

Ortsschild Gemeinde Aßling Assling

Über 2,5 Kilometer soll die Strecke zwischen dem Frauenneuhartinger Ortsteil Jakobneuharting und der Landkreisgrenze zu Rosenheim für eine halbe Million Euro saniert werden.

(Foto: Photographie Peter Hinz-Rosin)

Von Montag an wird die Kreisstraße zwischen der Brücke über den Almersbach und der Landkreisgrenze für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Eine Schätzung zeigt, für wie lange.

In der Zeit vom 23. September bis voraussichtlich 11. Oktober saniert das Staatliche Bauamt Rosenheim auf der Kreisstraße EBE 9 im Bereich zwischen Jakobneuharting und der Landkreisgrenze zu Rosenheim die Fahrbahndecke. Dabei wird auf einer Länge von rund zwei Kilometern die Fahrbahn teilweise herausgefräst und durch eine neue Asphalttrag- und Asphaltdeckschicht ersetzt. Zudem werden in einigen Bereichen neue Schutzplanken eingebaut und die Bankettbereiche wieder instandgesetzt.

Von Montag, 23. September, an wird die EBE 9 im gesamten Bereich zwischen der Brücke über den Almersbach und der Landkreisgrenze für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt, wie das Staatliche Bauamt mitteilt. Es wird eine großräumige Umleitung in beiden Richtungen über die RO 41 über Pfaffing, die B 304 bis Tulling und die EBE 20 bis nach Jakobneuharting eingerichtet.

Die an die EBE 9 angrenzenden Anlieger, die nicht rückwärtig erschlossen sind, werden laut der Behörde von der Baufirma rechtzeitig über die geplanten Arbeiten und die Zufahrtmöglichkeiten zu ihren Grundstücken während der Bauzeit informiert. Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen der Bauzeit kommen, so das Bauamt.

Stadthalle Grafing Grafinger Stadthalle war 23 Jahre lang ein Schwarzbau

Baumängel

Grafinger Stadthalle war 23 Jahre lang ein Schwarzbau

Je umfangreicher Architekten und Fachplaner Einblick erhalten, desto länger wird die Mängelliste. Die Geschichte eines Gebäudes, das so nie entstehen hätte dürfen.   Von Thorsten Rienth