Performance:Tod und Leben

Ruth Geiersbergers "Leseverrichtung" in der Ausstellung "Depot oder Deponie" im DG Kunstraum.

Wer schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat, kennt die Herausforderung, der man sich in der Folge irgendwann stellen muss: Wohin mit dem Nachlass? Mit all dem Hausrat, den Bildern, den Kleinigkeiten, in denen lebenslange Erinnerungen stecken. Was bewahrt man auf? Was wirft man - oft genug schweren Herzens - weg? "Depot oder Deponie" heißt die Ausstellung von Christoph und Sebastian Mügge, die derzeit in der Reihe Doppelpass im DG Kunstraum zu sehen ist. Eine faszinierende, für die Räume geschaffene Rauminstallation, mit der sich die Brüder mit dem Tod beschäftigen, vor allem aber mit dem, was Menschen analog und zunehmend digital hinterlassen. Im Rahmen dieser Ausstellung, die Keramik, 3-D-Drucke, Holzskulpturen, Druckgrafik sowie Zeichnungen vereint, lädt die DG nun zu einer "Leseverrichtung" von und mit Ruth Geiersberger ein. Das musikalisches Programm in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München wird von Arabella Purucker und Carmen Rodriguez Hitschfeld gestaltet.

Leseverrichtung mit Ruth Geiersberger, Kunstraum der DG, Finkenstr. 4, Mi., 26. Jan., 19 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema