bedeckt München 18°

Fehlende Denkmäler in München:Platz für Heldinnen

Die Konzertpianistin Ika Freudenberg war wie Anita Augspurg eine wirkmächtige Kämpferin für die Frauenbewegung, aber ist im Gegensatz zu ihr fast vergessen.

Sie kämpften gegen die Nazis und für das Recht, zu wählen, als Schriftstellerinnen und Schauspielerinnen prägten sie die Kultur: Im Stadtbild von München sucht man sie vergebens. Warum diese zwölf Frauen ein Denkmal verdient haben.

Von Luise Kinseher, Tanja Graf, Hildegard Kronawitter u.a.

Zwölf herausragende Frauen: Sie kämpften gegen die Nazis und für das Recht, zu wählen, als Schriftstellerinnen und Schauspielerinnen prägten sie die Kultur.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young businessman holding his head and pondering
Konzentration
Gegen das Chaos im Kopf
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Baldur von Schirach mit Hitlerjungen, 1938
Baldur von Schirach
Die totale Hingabe
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Marc Jacobs Fall 2019 Show - Arrivals
Sofia Coppola
"Es gibt Konstellationen im Leben, wo einfach alles passt"
Zur SZ-Startseite