Kindergarten Dachau Süd Genug für Bürgerentscheid

Die Eltern sammeln 3000 Unterschriften gegen Kindergartenpläne der Stadt. Nun entscheiden die Bürger, wie es weitergeht.

Von Walter Gierlich

Die Elterninitiative "Raum für Kinder" hat die erforderlichen 2300 Unterschriften deutlich übertroffen, um einen Bürgerentscheid über den geplanten Neubau des Kindergartens Mariä Himmelfahrt in Dachau-Süd zu erzwingen. Am Donnerstag lieferte eine Abordnung der Initiative rund 3000 Unterschriften im Rathaus ab. Nun ist der Stadtrat am Zug, der in den nächsten vier Wochen über die Zulässigkeit entscheiden muss. Wird diese festgestellt, was zu erwarten ist, so muss innerhalb von drei Monaten ein Bürgerentscheid stattfinden. Während die Stadt einen Neubau für vier Kindergarten- und zwei Krippengruppen neben dem bestehenden, maroden Gebäude plant, möchte die Initiative einen Ersatzbau an gleicher Stelle. Weil die Stadt einen Teil des jetzigen Grundstücks langfristig als Reserve für den Wohnungsbau vorsieht, spricht die Initiative von einer "Verdichtung zu Lasten der Kinder", der sie mit ihrem Bürgerbegehren einen Riegel vorschieben will. Zugleich wolle man damit ein "Zeichen für bürgerliches Engagement" setzen, heißt es in einer Mitteilung.

Um den Kindergarten Mariä Himmelfahrt gibt es Streit: Auf der Grünfläche soll ein Erweiterungsbau entstehen.

(Foto: DAH)