Bar M'Uniqo Gehobener Anspruch in der Rooftop-Bar

High Society, in mehrfacher Hinsicht: Das M'Uniqo im Luxushotel Andaz ist eine italienische Weinbar in der Edelversion.

(Foto: Robert Haas)

Das M'Uniqo in Schwabing bietet vom zwölften Stock des neuen Andaz-Hotel aus einen sensationellen Rundumblick - und die Getränkekarte hält auch einige Schmankerl bereit.

Von Franz Kotteder

Das ist echt die Höhe: 42 Meter nämlich. So hoch oben über der Stadt liegt M'Uniqo, die Rooftop-Bar des neuen Luxushotels Andaz an der Leopoldstraße 170. Der Ausblick ist wirklich grandios, sechs Meter hohe Panoramafenster setzen die Stadt gebührend in Szene. Nach der Diskothek Wolkenkratzer im 1992 abgerissenen Hertie-Hochhaus an der Münchner Freiheit und der 2011 geschlossenen Disco Skyline im Nachfolgebau hat Schwabing jetzt also wieder einen Ort zum Ausgehen, von dem aus man bei gepflegten Drinks auf die übrige Stadt hinunterschauen kann. Und DJs gibt's hier auch - die legen ihre Musik freilich mit deutlich verminderter Lautstärke auf. Wie sich das in einer Bar eben so gehört.

Abgesehen von der Musiklautstärke spart man ansonsten im M'Uniqo nicht an Superlativen. Das Amsterdamer Design-Büro Concrete hat für gewiss nicht wenig Geld eine mondäne italienische Weinbar im zwölften Stock des Hotels eingerichtet. Barchef Christian Schmidt, zuvor unter anderem im Münchner Mandarin Oriental tätig, hat die Drinks zusammengestellt. Vor allem das Thema Vermouth hat es ihm angetan, er gibt sich als Fan der italienischen Aperitivo-Kultur zu erkennen: "Der Aperitif ist in den südlichen Ländern gelebte Alltagskultur, die wir im M'Uniqo auf hohem Niveau zelebrieren."

Bars in München Eine Bar wie gemacht fürs junge Publikum
"Don't call Mama"

Eine Bar wie gemacht fürs junge Publikum

Das "Don't call Mama" wird am Wochenende zu einer Mischung aus Bar und Club - und kommt deutlich leichter und lustiger daher, als der erste Eindruck vortäuscht.   Von Sara Maria Behbehani

In der Bar gibt es also Wermut in den verschiedensten Ausprägungen, von Produzenten aus Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland, zum Teil auch aus dem Holzfass. "Wermut ist jene Zutat für den Feierabend, mit der wir spielen, mixen und überraschen wollen. Neben Highballs, barrel aged Cocktails und Klassikern möchten wir uns durch unsere Signature Drinks auszeichnen." So viel Understatement gibt's nicht umsonst, und es ist nicht allzu verwunderlich, dass die Preise für Cocktails und Champagner hier auch eher rooftop und nicht gerade im Keller angesiedelt sind - so kosten beispielsweise 0,1 Liter vom günstigsten Wein bereits 6,50 Euro.

Zu einem ordentlichen Aperitivo, wie man ihn zum Beispiel in venezianischen Weinbars erleben kann, gehören immer ein paar kleine Speisen, Cicchetti genannt. Auch die gibt es im M'Uniqo, das über eine eigene Küche verfügt, die von Antipasti wie eingelegten Artischocken oder geröstete Polenta-Scheiben und Mini-Pizzen bis hin zu Austern eine recht reichhaltige Palette kleiner Gerichte anbietet. Auch Konzerte junger Künstlern sind geplant.

Damit ist es aber bei Weitem noch nicht genug. Denn demnächst kann man dem M'Uniqo auch noch aufs Dach steigen. Bei schönem Wetter öffnet dort dann die Dachterrasse in 48,5 Metern Höhe, bei normaler Körpergröße reißt hier also ein jeder die 50-Meter-Marke. Der unverbaubare Blick bildet zusammen mit Mix- und Grillstationen sicher eine weitere Attraktion. Dann ist aber wirklich Sense: Höher wird's nicht mehr.