bedeckt München 28°

Ausstellung:Fotografie und Malerei im Dialog

coop interventions malerei bettina zapp fotografie peter euser bei werklicht
(Foto: Peter Euser/bettina Zapp)

Von Jutta Czeguhn, Haidhausen

Sie kommen beide von der Architektur, doch Peter Euser, Jahrgang 1953, arbeitet mittlerweile als Lichtgestalter und Fotograf. Auch Bettina Zapp, Jahrgang 1960, war Architektin, ehe sie sich der Malerei zuwandte. Nun haben sich die beiden für ein Kunstprojekt zusammengetan, das sie "coop interventions" nennen und noch bis 31. Juli in der Galerie "Werklicht Contemporary", Woerthstraße 39, zeigen. "Das Foto bleibt Festgehaltenes, eine vergangene Gegenwart. Der gemalte Eingriff versetzt es in Bewegung und komponiert es neu", sagt Peter Euser über den Dialog der beiden Ausdrucksformen. Für ihr Gemeinschaftsprojekt haben beide Künstler ihre gewohnten Bildmedien verlassen und sich quasi auf neutralen Grund begeben: Bettina Zapp arbeitete nicht mehr auf Leinwand und auch Peter Euser musste seine Fotos auf bemalbare Träger hin konzipieren und als Lichtkünstler auf die bewährte Technik der Hinterleuchtung seiner Bilder verzichten. Die Öffnungszeiten der Schau sind Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr beziehungsweise nach Vereinbarung unter Telefon 0179/528 06 11 oder kontakt@werklicht.de.

© SZ vom 27.05.2017
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB