bedeckt München

Ausstellung:Feuer und Flamme für junge Meister

Noch mehr als sonst sind bei den Jahresgaben 2020 des Münchner Kunstvereins junge Positionen zu finden. So auch dieses Bild eines brennenden Hauses von Alina Grasmann.

(Foto: Alina Grasmann)

Die "Jahresgaben" des Kunstvereins München mit Werken von 84 Künstlern kann man online sehen oder kaufen.

Von Jürgen Moises

München - Wie hilft man Künstlern in der aktuellen Corona-Krise? Für Maurin Dietrich ist die Antwort darauf eigentlich ganz einfach: Indem man deren Kunst kauft. Deswegen war es der Direktorin des Kunstvereins München besonders wichtig, dass die diesjährige Ausgabe der "Jahresgaben" auch während des Lockdowns stattfinden kann. Und deshalb hat sie zusammen mit ihrem Team einen ganzen Monat lang an deren digitaler Umsetzung gearbeitet. Seit letztem Montag ist diese nun online. Das heißt, man kann sich unter shop.kunstverein-muenchen.de die Werke von 84 Künstlern und Künstlerinnen ansehen und diese ab 4. Dezember dann per Mausklick auch zu einem günstigen Preis kaufen, ergänzend dazu wird eine Hotline eingerichtet.

Präsentiert werden die Arbeiten wie auch sonst hierarchiefrei, das heißt alphabetisch nach Nachnamen geordnet. Zudem handelt es sich wie jedes Jahr um Künstler, die biografisch mit der Stadt München oder dem Kunstverein verbunden sind. Darunter sind vertraute Namen wie Michaela Melián, Olaf Nicolai oder Alexandra Bircken, der das Museum Brandhorst im nächsten Jahr eine Solo-Ausstellung widmet. Noch mehr als sonst sind aber auch junge Positionen wie etwa die von Jonathan Penca oder Alina Grasmann vertreten. Weil der Kunstverein rund 20 Plätze dieses Mal anstatt an bekannte zusätzlich an junge, noch nicht etablierte und deshalb noch stärker von Corona betroffene Künstler vergeben hat. Als Zeichen der Solidarität, die, wie Dietrich bemerkt, unter den Künstlern "extrem groß" war. Neu ist auch, erzählt die Direktorin, dass auf ein Gleichgewicht zwischen Frauen und Männern geachtet wurde. Und was den Erwerb der Kunstwerke betrifft: Der ist zwar wie immer nur den Kunstvereins-Mitgliedern möglich. Aber das könne man, so Maurin Dietrich, ja ganz spontan ab 20 Euro im Jahr werden. Auf der Website www.kunstverein-muenchen.de findet sich, passend zu den digitalen "Jahresgaben", dafür ein entsprechendes Online-Formular.

Jahresgaben 2020, bis 13. Dez., Kunstverein München, im Internet unter shop.kunstverein-muenchen.de

© SZ vom 03.12.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema