Au/Haidhausen MVV soll kostenloses Wlan bieten

Kostenloses Wlan an allen Haltestellen und in den Fahrzeugen des Münchner Verkehrsverbundes (MVV) fordern die Haidhauser Stadtteilpolitiker. Demnach soll zunächst an den Bahnhöfen, später an den Haltestellen und letztlich in allen Verkehrsmitteln des MVV ein Internetzugang bereitgestellt werden. Außerdem regen sie an, dass in den Fahrzeugen Handy-Ladestationen zur Verfügung stehen. Heinz-Peter Meyer (SPD) begründet diesen Vorschlag unter anderem mit der zunehmenden Verbreitung von Handy-Tickets. Denn fährt man mit einem solchen digitalen Ticket, sei bei der Fahrscheinkontrolle eine Internetverbindung zwingende Voraussetzung. Dementsprechend müsse der MVV einen kostenlosen Internetzugang garantieren. Andreas Micksch (CSU) befürchtet, dass die Kosten für den Wlan-Ausbau auf den Ticketpreis abgewälzt werden könnten. Den Einwand von Ullrich Martini (Grüne), dass die Stadtwerke mit ihrem Tochterunternehmen M-Net ja selbst ein Internetprovider sei und daher die Kosten nicht allzu hoch sein dürften, verfing bei Micksch nicht. Letztlich aber beschlossen die Lokalpolitiker den Antrag der SPD gegen einige Stimmen aus der CSU-Fraktion.