bedeckt München 32°

Au/Haidhausen:Kulturtage erst Ende August

Vor dem Hintergrund der weiter angespannten Corona-Lage sind die Kulturtage Au-Haidhausen um einen Monat verschoben worden. Statt im Juli soll es nun am 20. August losgehen mit dem dreiwöchigen Programm, das neben Konzerten auch Lesungen, Workshops, Führungen und Angebote für Kinder umfasst - alles bei freiem Eintritt. Die Kulturtage, die im Vorjahr ihre Premiere feierten, werden vom örtlichen Bezirksausschuss (BA) mit 25 000 Euro bezuschusst. Ihr Ziel ist es, Künstlerinnen und Künstler aus den Stadtteilen Au und Haidhausen in der für sie so schwierigen Pandemie-Zeit zu unterstützen. Sie erhalten für ihren Auftritt bei den Kulturtagen in der Regel ein Honorar von 200 Euro je Person. Bislang seien 79 Bewerbungen von Kulturschaffenden eingegangen, berichtet BA-Mitglied Hermann Wilhelm (SPD) von der Initiative Kulturtage Au-Haidhausen, dem Veranstalter. Bis Mitte Mai wolle man über das Programm und die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler entscheiden.

© SZ vom 29.04.2021 / stä
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB