Personalie:Andrea Lissoni verlängert Vertrag als Direktor am Haus der Kunst

Personalie: Andrea Lissoni bei einem Gala-Event auf der Terrasse des Hauses der Kunst.

Andrea Lissoni bei einem Gala-Event auf der Terrasse des Hauses der Kunst.

(Foto: Robert Haas)

Das Kunstministerium "setzt auf Kontinuität" in dem Museum. Trotzdem löst Anfang 2024 Bianca Knall als neue kaufmännische Geschäftsführerin Wolfgang Orthmayr ab, der in den Ruhestand geht.

Andrea Lissoni und das Bayerische Kunstministerium verlängern ihren Vertrag miteinander: Der beliebte Kurator bleibt bis März 2030 am Haus der Kunst als dessen künstlerischer Geschäftsführer. Dies hat Kunstminister Markus Blume heute in München bekannt gegeben. Zudem wechsle die Kunsthistorikerin und erfahrene Museumsmanagerin Bianca Knall von der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Anfang nächsten Jahres als kaufmännische Geschäftsführerin des Ausstellungshauses in die bayerische Landeshauptstadt. Die Verlängerung des Vertrags von Andrea Lissoni erfolgt vorzeitig.

Dazu Blume: "Andrea Lissoni hat neuen Wind in das Haus der Kunst gebracht. Durch wegweisende Ausstellungsformate, spannende Kooperationen und innovative Kommunikationswege hat er das Ausstellungshaus als pulsierendes Zentrum der Künste geprägt. Das Haus der Kunst zieht heute mehr denn je ein nationales und internationales Publikum in unsere bayerische Kunstmetropole." Lissoni fühlt sich "sehr geehrt von der Wertschätzung für meine Arbeit und das Vertrauen. Nun können wir die begonnene Transformation am Haus der Kunst auch über weitere fünf Jahre fortführen. Die intensivsten Phasen dieser Umwandlung stehen noch bevor. Es wird sicherlich sehr herausfordernd, aber auch spannend sein."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEckhard Klapp im Porträt
:Der Unterstützer

Eckhard Klapp verabschiedet sich als Vorsitzender des Kulturkreises Gasteig, der vor allem mit der Reihe "Winners & Masters" Erfolg hatte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: