bedeckt München
vgwortpixel

Altstadt:Westenrieder könnte Sommerstraße werden

Die Westenriederstraße könnte 2020 von Juli bis September eine sogenannte "Sommerstraße" werden. Dies berichtete Charlotte Böhmler (SPD) dem Bezirksausschuss Altstadt-Lehel. In der Stadtverwaltung gebe es hierzu zumindest "erste Grundsatzüberlegungen", entweder den Abschnitt zwischen Radlsteg und Viktualienmarkt oder aber zwischen Zwingerstraße und Isartor zugunsten der Flaneure von Autos und Radfahrern zu befreien - nach einer Evaluierung eventuell dann sogar dauerhaft. Allerdings müsse man zuerst eine Ausweichroute für den Verkehr finden, auch für den Lieferverkehr zum Viktualienmarkt. Es gebe in der Straße zudem zahlreiche Tiefgaragenabfahrten, aber auch Stellplätze für Behinderte und zudem auch Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Für eine "Möblierung" sei die Straße aber wohl ohnehin zu schmal. Der Bezirksausschuss verhielt sich abwartend: Ohne parkende Autos kämen immerhin Rettungsfahrzeuge besser durch, meinten die Grünen.