Allach/Untermenzing Vorbild im Nahverkehr

Der Stadtbezirk 23 will zum Pilot-Stadtbezirk in der Nahverkehrsentwicklung werden. Geschlossen hat der Bezirksausschuss (BA) einem Grünen-Antrag zugestimmt, der die Verwaltung auffordert, Allach-Untermenzing beim Erarbeiten eines Nahverkehrskonzepts besondere Priorität einzuräumen. Eine solche habe das Planungsreferat für das stadtweite Verfahren in einem Schreiben zur Fristverlängerung bereits in Aussicht gestellt, sollte das Stadtteilgremium dies wünschen, sagte Grünen-Sprecher Falk Lamkewitz. Zudem möchten die Stadtviertelpolitiker bei der Ausarbeitung des Konzepts beteiligt werden.

Die Grünen hatten ihren ersten Antrag im September 2017 gestellt, wollten das Ansinnen aber noch einmal bekräftigt haben. Zur Begründung heißt es, dass der Stadtbezirk am Stadtrand besonders massiv unter der zunehmenden Verdichtung und der damit verbundenen Zunahme des Autoverkehrs leide. Zugleich sei der öffentliche Personennahverkehr sehr lückenhaft, sodass besonders viele Menschen auf das Rad oder auf Fußwege angewiesen seien. Deshalb wäre es sinnvoll, den Stadtbezirk in das Pilotverfahren mit besonderer Priorität aufzunehmen.