Allach/Untermenzing Mehr Parkplätze für Friedhof und Kirche

Letztlich war es dann doch nur noch Formsache, doch mit einer wesentlichen Wende: Zunächst einmal bleibt es bei sechs Stellplätzen in der Kurzparkzone an der Eversbuschstraße für Besucher des Allacher Friedhofs und der Kirche Sankt Peter und Paul. Auch soll die Stadt weitere Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz in der Grünanlage des ehemaligen Sommerbads ausweisen. Allerdings hat der Gesundheitsausschuss des Stadtrats in seiner jüngsten Sitzung noch einem Änderungsantrag der CSU-Stadtratsfraktion entsprochen, der eine Forderung des Bezirksausschusses Allach-Untermenzing enthält.

Demnach bittet der Gesundheitsausschuss das Referat für Bildung und Sport, den Lehrerparkplatz der Grundschule an der Eversbuschstraße 82 für Friedhofs- und Kirchenbesucher nach Schulschluss und an Sonn- und Feiertagen zu öffnen. Räumlich vom Schulgelände abgetrennt werden könnte er durch einen Zaun. Die Parkplätze sollen ausschließlich nur für diese Besucher gelten. Für den Friedhof mit seinen 640 Grabstätten und den 200 Plätzen in der Kirche gibt es keinen eigenen Parkplatz.

Andere Alternativen wie einen Parkplatz auf der westlichen Seite mit einer Brücke über die Würm als Zugang haben Stadt und Wasserwirtschaftsamt als nicht machbar verworfen. Auch umliegende Straßen und Grundstücke schieden aus. Der Beschluss des Gesundheitsausschusses fiel einstimmig aus.