Krieg gegen das Volk:Russlands Zerstörung

Lesezeit: 3 min

Krieg gegen das Volk: Krieg gegen ein ganzes Volk: Ein Mann sucht in den Trümmern eines zerstörten Hauses in Kiew.

Krieg gegen ein ganzes Volk: Ein Mann sucht in den Trümmern eines zerstörten Hauses in Kiew.

(Foto: AFP)

Wladimir Putin möchte einen Staat, die Ukraine, besiegen und besetzen. Dabei allerdings bringt er einen weiteren Staat in große Gefahr: seinen eigenen.

Kommentar von Kurt Kister

Russlands Präsident setzt sehr viel daran, einen Staat, die Ukraine, zu zerstören. Ob er dabei erfolgreich sein wird, ist ungewiss, denn im Moment sieht es so aus, als müsse sich die Zivilbevölkerung mehr vor Putins Armee fürchten als die ukrainischen Streitkräfte. Die Ukraine führt einen Volkskrieg gegen die Invasoren, während Russland einen Krieg gegen das ukrainische Volk und keineswegs nur gegen die Armee führt. Außerdem hat der Überfall bewirkt, dass es eine erstaunlich einhellige Reaktion in Europa und im sogenannten Westen wegen Putins Krieg gibt. Russland ist isoliert, selbst China verweigert jetzt die Lieferung von Ersatzteilen für Flugzeuge. Wladimir Putin will einen Staat zerstören. Im Moment sieht es so aus, als mache er sich auch ziemlich erfolgreich an die Zerstörung eines zweiten Staates: Russland.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB