Kolumne:Wie Kriege enden

Lesezeit: 4 min

Kolumne: Der dritte Punische Krieg 149-146 v. Chr. endet mit der völligen Zerstörung und Auslöschung Karthagos - seither spricht man in ähnlichen Fällen vom "Karthagischen Frieden".

Der dritte Punische Krieg 149-146 v. Chr. endet mit der völligen Zerstörung und Auslöschung Karthagos - seither spricht man in ähnlichen Fällen vom "Karthagischen Frieden".

(Foto: akg-images/picture-alliance / akg-images)

... und wie sie enden könnten: Überlegungen zu Friedensschlüssen in Altertum und Neuzeit.

Von Heribert Prantl

Kriege werden auf sehr unterschiedliche Weise beendet; die Geschichte kennt aber wiederkehrende Muster. Muster eins ist der Vernichtungssieg einer kriegführenden Partei. Muster zwei ist die Ermattung aller Kriegsparteien. Muster drei ist der Friedensvertrag zwischen ihnen, wobei Verhandlungen auf Augenhöhe nicht die Regel sind. Zwischen Muster eins bis drei gibt es viele Mischformen. Und es gibt ein Muster vier, das kein Muster ist, sondern eine Wunschvorstellung, eine Fantasie, eine mittelalterliche Kuriosität, die immer wieder vereinbart, aber nie erfolgreich praktiziert worden ist. Sie war und ist Ausdruck der Sehnsucht nach einem zerstörungsarmen Weg heraus aus dem Krieg: das Duell der Herrscher.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Top high view image of two best friends lovers lesbians LGBT couple boyfriend and girlfriend lying on couch watching TV and surfing the Internet together on weekends. Happy relationship on lockdown; eifersucht handy
Smartphone
Der Beziehungsfeind Nr. 1
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Mutlose Mädchen
Wissen
»Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter«
Zur SZ-Startseite