Corona-Politik:Land der Zettelwirtschaft

Lesezeit: 3 min

Impfzentrum Planegg

Ein Impfzentrum im Landkreis München.

(Foto: Catherina Hess)

Ungenutzter Impfstoff, fehlende Schnelltests: Obwohl die Zeit drängt, wird weiter diskutiert statt gehandelt. Warum kriegt Deutschland das nicht hin?

Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid

Deutschland wird seinem Ruf in der Welt nicht mehr gerecht. Die Deutschen seien gut organisiert, effizient und "kümmern sich leidenschaftlich um Prozesse" - das schreibt der britische Journalist John Kampfner in seinem Buch "Warum es die Deutschen besser machen". Kampfner, ein früherer Financial-Times- und BBC-Korrespondent, preist Deutschlands Vorgehen im Kampf gegen das Coronavirus und konstatiert ein Versagen der britischen Regierung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB