Fernsehen in China Palast des Volkes

Was im Yanxi-Palast und bei Kaiserin Xiaoxianchun (Qin Lan) vor sich geht, weiß das ganze Land; in China konsumiert man Serien auf dem Handy sogar im Restaurant oder bei der Arbeit.

(Foto: iQiyi)

China ist verrückt nach Serien. Die erfolgreichste spielt am Kaiserhof des 18. Jahrhunderts - und wurde viele Milliarden Mal gestreamt. Doch mit der zunehmenden politischen Kontrolle wächst der Druck auf die Drehbuchautoren.

Von Lea Deuber

Die Geschichte des Yanxi-Palasts haben Sie noch nie gehört? Googeln Sie doch. Sie wären zumindest nicht der Erste. Die chinesische Serie war im vergangenen Jahr online die meist gesuchte TV-Show der Welt. Und das, obwohl Google in China gesperrt ist. Die 70-teilige Serie ist so etwas wie das chinesische Game of Thrones. Der Plot ist schnell erklärt: Mitte des 18. Jahrhunderts kommt die junge Chinesin Wei Yingluo an den Kaiserhof in Peking, um den mysteriösen Tod ihrer Schwester aufzuklären. ...

Lesen Sie mit SZ Plus:
China Schuld und Sühne

Punkteregime

Schuld und Sühne

Was George Orwell in seinem Buch "1984" noch nicht zu Ende denken wollte, wird jetzt Realität: Wie China seine Bürger mit Social Media und Big Data überwacht, sie für Gehorsam belohnt und für Lügen bestraft.   Von Kai Strittmatter