Zensur - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Zensur

SZ PlusTheater
:Protesttheater, schlecht performt

Regisseur Oliver Frljić beklagt „Massenhysterie“ und schimpft über „Zensur“. Zur erheblichen Diskursarmut an deutschen Bühnen.

Von Peter Laudenbach

SZ PlusSlowakische Kulturszene unter Druck
:Ministerin für Abschaffung

Kunst muss nun vor allem „slowakisch“ sein: Die neue Kulturministerin in Bratislava reformiert die Förderprogramme – und zeigt, was Ländern droht, wenn rechte Politiker die Macht übernehmen.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusRussisches "Expertenzentrum" gegen Wladimir Sorokin
:Moskau zieht "Das Erbe" aus dem Verkehr

Der neue Roman von Wladimir Sorokin darf in Russland nicht länger vertrieben werden.

Von SZ

SZ PlusFaschismus
:Ein Zensurversuch wühlt Italien auf

Wenige Tage vor dem Feiertag zur Befreiung hat Italien einen Medienskandal: Eine kritische Rede gegen Ministerpräsidentin Meloni wurde verhindert - und entfaltet jetzt erst recht Wirkung.

Von Marc Beise

App Store
:Apple hat Ärger in China

Auf Anweisung der Regierung in Peking hat Apple die Programme WhatsApp und Threads des US-Konzerns Meta aus dem chinesischen App Store entfernt.

SZ PlusKorea-Konflikt
:Mit Zensur gegen Propaganda

Im demokratischen Südkorea werden Nordkoreas Medien weitgehend blockiert. Das verletzt Bürgerrechte und kann zu Falschmeldungen führen, warnt ein Experte. Zudem widerspricht es einem Versprechen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusChina
:Erinnerungen an eine Zukunft, die nie kommen wird

An diesem Donnerstag soll der plötzlich verstorbene, frühere Ministerpräsident Li Keqiang in Peking eingeäschert werden. Viele Chinesen nehmen seinen Tod als Anlass für Kritik an Parteichef Xi.

Von Lea Sahay

SZ PlusLiteratur in den USA
:"Game of Thrones" nur im Fernsehen

In US-Gefängnissen sind etliche Bücher aus allerlei vagen Gründen verboten. Ein Bericht des PEN America zeigt jetzt, welche und warum.

Von Christiane Lutz

SZ PlusAusstellung zu Frauen in Iran
:Wenn die Angst kuratiert

Die Künstlerin Sadaf Ahmadi erinnert mit ihren Werken an die Proteste für mehr Frauenrechte in Iran. Ausgerechnet in ihrer Wahlheimat Schweden hat sie Mühe, sie auch zu zeigen.

Von Alex Rühle

SZ PlusBook Bans in den USA
:"Als würde das Lesen über Homosexualität homosexuell machen"

Die US-Schriftstellerin Malinda Lo hat einen Jugendroman geschrieben, der mit dem National Book Award ausgezeichnet und aus vielen Schulbibliotheken verbannt wurde. Ein Interview.

Interview von Kathleen Hildebrand

SZ PlusZensur in Ungarn
:Verbotene Geschichten

32 000 Euro Strafe, weil eine Graphic Novel offen statt eingeschweißt auslag: Deutsche Jugendbuchverlage protestieren gegen ein harsches Gesetz in Ungarn.

Von Cathrin Kahlweit

Asien
:Gefährliche Töne

Hongkong will ein Lied verbieten, das die von China eingesetzten Machthaber als subversiv empfinden. Jetzt steht ein Straßenmusiker vor Gericht, weil er dessen Melodie gespielt hat.

Von Kai Strittmatter

SZ PlusEin-App-Strategie
:Alles eins, alles meins

Mit seinen Plänen für Twitter eifert Elon Musk Wechat nach - einer App, die das chinesische Internet aufgefressen hat. Reichen seine Allmachtsfantasien an die der Kommunistischen Partei in Peking heran?

Von Kai Strittmatter

SZ Plus"Oppenheimer" in Indien
:Ärger um Sexszene in "Oppenheimer"

In Indien protestieren Politiker gegen den Film. Die Brüste der Hauptdarstellerin werden in manchen Ländern mit einem digitalen Kleid bedeckt.

Von David Steinitz

Szenario
:Was dürfen Kinder lesen

Laurie Halse Anderson, gerade mit dem "Astrid Lindgren Gedächtnispreis 2023" ausgezeichnet, spricht in München über Zensur, die ihre Werke in den USA erfahren.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusReden wir über Geld mit Rapper Scor
:„Mir blieb noch ein Euro am Tag für Essen“

Der deutsche Künstler Scor macht Rap auf Chinesisch und erklärt den Deutschen, wie China tickt. Mittlerweile kann er davon leben – anfangs hat er aber auf zehn Quadratmetern mit Plumpsklo gehaust.

Interview von Florian Müller

SZ PlusFilm "Winnie the Pooh: Blood and Honey"
:Horror für Hongkong

Die blutige Parodie "Winnie the Pooh: Blood and Honey" wird in Hongkong kurzfristig aus dem Kinoprogramm gestrichen. Was der tapsige Kinderheld mit Peking zu tun hat.

Von Lea Sahay

"Return to Dust" im Kino
:Kämpfen fürs kleine Glück

Li Ruijuns "Return to Dust" zeigt China als Obrigkeitsstaat ohne Herz für Außenseiter. Der Film, inzwischen verboten, hat davon umso mehr.

Von Fritz Göttler

SZ-Podcast "Das Thema"
:Das sind die #RussianCensorFiles

Millionen interne Dokumente der russischen Medienaufsichtsbehörde zeigen, wie der digitale Zensurapparat genau funktioniert. Wie die Recherche verlief und welche Pläne die Behörde für die Zukunft hat.

Von Laura Terberl und Marie-Louise Timcke

SZ PlusExklusiv#RussianCensorFiles
:Putins weiße Weste

"Glatzköpfiger Zwerg" oder "oberster Korruptionsbeauftragter": Bezeichnungen, die Wladimir Putin wohl nicht so gern hört. Geleakte Dokumente zeigen, wie die Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor dafür sorgt, dass Kritik am Präsidenten getilgt wird.

Von Yannik Achternbosch, Katya Bonch-Osmolovskaya, Alexandra Ketterer, Alesya Marohovskaya, Natalie Sablowski, Sonya Savina und Marie-Louise Timcke

SZ PlusExklusiv#RussianCensorFiles
:Im Maschinenraum der russischen Zensur

Die Aufsichtsbehörde Roskomnadsor soll alle Informationskanäle in und nach Russland kontrollieren. Das klappt nicht so gut, wie sich der Kreml das wünscht. Interne Dokumente zeigen, wie künstliche Intelligenz bei der Zensur helfen soll.

Von Yannik Achternbosch, Alexandra Ketterer, Natalie Sablowski und Marie-Louise Timcke

Exklusiv#RussianCensorFiles
:Datenleck im Herzen der russischen Zensur

1,5 Terabyte, mehr als 2 Millionen interne Dokumente: Das Datenleck der Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor gibt einen einmaligen Einblick in einen modernen digitalen Zensurapparat – samt Stärken und Schwächen.

Von Yannik Achternbosch, Alexandra Ketterer, Natalie Sablowski und Marie-Louise Timcke

SZ PlusStarlink
:Wie Elon Musks Weltall-Internet iranischen Aktivisten hilft

Ungefähr 100 Internet-Terminals seines Satellitennetzwerks Starlink seien in Iran schon aktiviert, sagt der Space-X-Chef. Die kleinen Geräte könnten im Kampf gegen das brutale Mullah-Regime viel bewirken.

Von Max Muth

Soziale Medien
:Twitter sperrt Konten von Journalisten und der Konkurrenz

Betroffen sind unter anderem Reporter der "New York Times", der "Washington Post" und von CNN, sowie Accounts des Kurznachrichtendienstes Mastodon.

"Vögel" am Metropoltheater
:Ein Missverstehen, das bis zur Zensur eskaliert

Leserinnen und Leser halten Antisemitismus-Vorwürfe für unbegründet und kritisieren die Absetzung eines Theaterstückes als voreilig und falsch.

Chimamanda Ngozi Adichie in der BBC
:Blinder Konsens

Die Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie spricht im britischen Radio über Freiheit und findet auch dabei Stoff für eine Kontroverse.

Von Susan Vahabzadeh

SZ PlusZensur in China
:Ein Parteitag, zwei Welten

Erwartungsgemäß ist Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping für eine dritte fünfjährige Amtszeit bestätigt worden. Wer während des Parteitags in Peking Staatsmedien und westliche Berichte verfolgt hat, bekommt Zweifel an der Realität.

Von Florian Müller

Türkei: Gesetz zur "Bekämpfung von Desinformation"
:Angst vor Zensur

Das vom türkischen Parlament verabschiedete neue "Desinformationsgesetz" bestraft sogenannte "Falschinformationen" mit bis zu drei Jahren Gefängnis

Proteste nach dem Tod von Mahsa Amini
:Wie Iran seinen Bürgern den Internet-Hahn abdreht

Wegen der Unruhen schränkt das Mullah-Regime den Zugang zum Netz stark ein. Noch dringen Bilder nach außen, doch die Wirkkraft der Protestaufmärsche nimmt Schaden. Kann das Satelliten-Internet von Elon Musk helfen?

Von Christoph Koopmann und Max Muth

SZ-Podcast "The Great Firewall"
:Wie Xi Jinping das Internet unter Kontrolle brachte

Als er vor zehn Jahren an die Macht kommt, gilt Xi Jinping zunächst als großer Reformer. Stattdessen errichtet er ein einzigartiges System der Zensur. Die dritte Folge der neuen SZ-Podcast-Serie.

von Antonia Franz, Lea Sahay, Vinzent-Vitus Leitgeb und Kai Strittmatter, Illustration: Jessy Asmus

Neuer SZ-Podcast
:Wie China das Internet verändert

Als sich Anfang 2020 das Coronavirus erst in der Stadt Wuhan, dann in ganz China ausbreitet, tut die chinesische Regierung das, was sie am besten kann: Sie verhaftet Whistleblower, verbreitet Propaganda und zensiert das Internet. Die Pandemie zeigt ...

Von Antonia Franz, Julia Ongyerth und Lea Sahay

China
:Codewort Tulpe

Wie die chinesische Zensur die Kreativität im Netz beflügelt.

Von Lea Sahay

"Eine Sekunde" im Kino
:Kostbares Zelluloid

In "Eine Sekunde" feiert der Regisseur Zhang Yimou das alte chinesische Dorfkino - und muss doch, als gebranntes Kind der Kulturrevolution, weiterhin die Zensurbehörden fürchten.

Von Sofia Glasl

Netzkolumne
:Ästhetik der Zensur

Eine Website stellt Bilder aus, die auf Instagram & Co. gesperrt oder mit einem "Shadowban" belegt wurden.

Von Michael Moorstedt

Russland sperrt "Welt"-Homepage
:Nicht mehr erreichbar

Auf Gesuch der Generalstaatsanwaltschaft haben die russischen Behörden die Homepage der "Welt" gesperrt - ohne Gründe zu nennen.

Tiktok
:China liest mit

Entwickler des chinesischen Mutterkonzerns können auf Nutzerdaten aus den USA zugreifen. Das bestätigt der Tiktok-Chef und befeuert damit eine alte Sorge: Ist die App eine Gefahr für die nationale Sicherheit?

Von Simon Hurtz

SZ PlusSocial-Media-App von Donald Trump
:Trump und wie er die Welt sieht

Auf Donald Trumps Social-Media-App "Truth Social" war lange nichts los. Jetzt schaltet der Ex-Präsident auf Dauerfeuer. Ein Leidensbericht.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusMedien in Putins Russland
:Wir werden auferstehen

Die letzten unabhängigen Medien in Russland mussten sich Putins Zensur beugen. Ihre Journalisten werden angegriffen. Über ein banges Warten in Moskau und Neuanfänge im Ausland.

Von Katja Gloger

MeinungHeimliche Zensur
:Tiktok hat jegliches Vertrauen verspielt

"Schwul", "queer" oder auch "Auschwitz": Wer diese Begriffe in einem Kommentar erwähnte, wurde auf Tiktok zensiert. Die Liste der Pannen und Skandale wächst. Wie soll man diesem Unternehmen noch glauben?

Kommentar von Simon Hurtz

Journalismus und Krieg
:Russland sperrt Bild.de

Nach der Deutschen Welle hat die russische Zensurbehörde nun auch den Internetauftritt der Bild gesperrt.

Ukraine-Krieg
:Russland allein im Netz

Der Krieg führt auch im digitalen Raum zu völlig neuen Bruchlinien: Zensur und Vergeltung könnten dazu führen, dass Russland immer stärker vom weltweiten Netz abgeschottet wird.

Von Jannis Brühl

SZ PlusPutins Krieg in der Ukraine und die Medien
:"Niemand weiß, wie weit er gehen wird"

Dmitrij Muratow ist Friedensnobelpreisträger und gerade als Mitbegründer der "Nowaja Gaseta", der wichtigsten unabhängigen Zeitung Russlands, in Bedrängnis. Ein unvollständiges Interview.

Von Katja Gloger und Georg Mascolo

SZ PlusUkraine
:Wie Russland den Krieg zensiert

Moskau kappt den Zugang zu zwei der wichtigsten regierungskritischen Medien Russlands - und geht immer härter gegen jene vor, die vom Krieg in der Ukraine berichten. Über Kreml-Propaganda und verbotene Begriffe.

Von Frank Nienhuysen

MeinungTech-Konzerne
:Russland und der Westen spielen riskantes Zensur-Ping-Pong

Zensieren, drosseln, abschalten: Die Macht von Google, Meta und Twitter über das Netz macht die Konzerne in den Augen vieler Regierungen zu Kriegswerkzeug. Das verheißt nichts Gutes für die Zukunft des Internets.

Kommentar von Jannis Brühl

MeinungChat-Kanäle
:Das Telegram-Dilemma

Die Sperr-Strategie der Bundesregierung gegen Kanäle der App führt in einen heiklen Zensurstreit. Besser ist es, das Unternehmen am Geldbeutel zu packen.

Kommentar von Jannis Brühl

Türkei
:Ein weiterer Schritt zur umfassenden Zensur

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan muss sich spätestens 2023 Wahlen stellen. Deshalb macht er jetzt schon Wahlkampf und fordert von den Medien die Wahrung "nationaler Werte" ein.

Von Tomas Avenarius

"Fight Club"-Zensur
:Ende gut, alles gut

Nachdem "Fight Club" in China zensiert wurde, meldet sich der Autor der Romanvorlage zu Wort: Er sagt, das neue Finale sei näher an seinem Buch als der Originalfilm.

Von David Steinitz

Schülerzeitungen
:Spaß am Schreiben

Eigenverantwortung, Teamgeist und Debattenkultur: Sieger des Bundeswettbewerbs für Schülerzeitungen erzählen wie ihren Redaktionen arbeiten und was ihnen ihr Engagement bringt.

Von Lara Voelter

"Fight Club" in China
:Zensierte Revolution

Der Filmklassiker "Fight Club" ist auf einem chinesischen Streamingdienst zu sehen - mit einem neuen Ende.

Von David Steinitz

SZ PlusChina
:Wie frei ist die deutsche China-Wissenschaft?

Weil die Mittel fehlen, kooperieren deutsche Universitäten mit von Peking finanzierten Konfuzius-Instituten. Das hat seinen Preis.

Von Lea Sahay

Gutscheine: