Showklassiker in der Krise:ZDF-Intendant stellt "Wetten, dass..?" in Frage

"In diesem Jahr werden wir sehen, wie stark die Marke noch ist." In einem Interview äußert sich Thomas Bellut, Intendant des ZDF, zum ersten Mal skeptisch über die Zukunft von "Wetten, dass..?".

ZDF-Intendant Thomas Bellut lässt die Zukunft des Showklassikers "Wetten, dass..?" offen. "Ich weiß es wirklich nicht", sagte Bellut dem Handelsblatt auf die Frage, wie lange es die Sendung noch geben werde. "In diesem Jahr werden wir sehen, wie stark die Marke noch ist."

Die von Markus Lanz moderierte Show war zuletzt stark in die Kritik geraten, die Einschaltquote war bei der Februar-Ausgabe auf unter sechs Millionen Zuschauer gesunken. Die Kosten von "Wetten, dass..?" bezifferte Bellut pro Ausgabe auf etwa zwei Millionen Euro. "In besonderen Fällen" könne die Show "auch mal 2,5 Millionen Euro" kosten, sagte er. Damit ist die Sendung deutlich teurer als die Samstagskrimis, die sonst auf dem gleichen Sendeplatz laufen.

Die nächste "Wetten, dass..?"-Ausgabe kommt am 5. April aus Offenburg.

© Süddeutsche.de/dpa/sks
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB