Corona und Medien:Und jetzt alle

Lesezeit: 3 min

Zervakis & Opdenhövel. Live.

Sogar auf Pro 7 gibt es nun schon Corona-Shows: Linda Zervakis bei der direkt übertragenen Impfung bei "Zervakis und Opdenhövel. Live" Ende November.

Lotterien, Live-Boostern, Spenden-Galas: Medien werben immer unverblümter fürs Impfen. Wem hilft das?

Von Marlene Knobloch

Erstmal schön, welche Spannungsbögen das Fernsehen im Jahr 2021 bereithält: Linda Zervakis könnte gleich live in Ohnmacht fallen. Die Moderatorin sitzt im Impfbus und hat Angst, echte Angst vor Spritzen. Sie singt laut gegen das stille Vakzin an, hält den Blick hartnäckig in die Kamera, moderiert ihre zweifelsfrei authentische Panik. Nahaufnahme eines nackten vom Desinfektionsspray glitzernden Oberarms. Eine Nadel nähert sich, sticht in die Haut. Der junge, freundliche, hübsche Doktor Meier klebt ein Pflaster auf Zervakis Arm. "Ich bin geboostert", ruft sie glücklich. Applaus scheppert aus dem Studio. Auch das hätte man im Fernsehen 2021 nicht erwartet: Jubel und Ekstase für eine Impfung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Enjoying spring on my balcony; Drinnen
Wohnen
Wie Räume unsere Gesundheit beeinflussen
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB