ARD-Programm:Die drei Fragezeichen

ARD PROGRAMMDIREKTION

"Rückwärtsgewandte Betrachtungen interessieren mich, ehrlich gesagt, nicht so sehr": Programmdirektorin Christine Strobl mit Chefredakteur Oliver Köhr (l.) und dem stellvertretenden Programmdirektor Florian Hager.

(Foto: Laurence Chaperon/ARD)

Die neue Programmdirektion des Ersten erzielt in kürzester Zeit maximale Unruhe. Was wollen Christine Strobl, Oliver Köhr und Florian Hager?

Von Carolin Gasteiger und Claudia Tieschky

Beim Geld weiß man es nicht so genau, aber Platz verschwendet die ARD hier nicht mehr. In dem Büro mit Blick über München, das der vorherige Programmchef Volker Herres ganz für sich hatte und das schon sein Vorgänger Günter Struve bewohnte, arbeiten Christine Strobl, Oliver Köhr und Florian Hager jetzt zu dritt zusammen. Die alten Sitzmöbel sind weg, der Eindruck von luxuriöser Größe auch. Neben der gediegen vertäfelten Einbauschrankwand, so unmodisch, dass sie bald wieder chic sein wird, stellen weiße Meeting-Boxen den Raum zu. Digitaler Lifestyle im Siebzigerjahrebau.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Portrait of Peter Handke after Nobel award; Peter Handke im Interview
SZ-Magazin
»Ich bin geächtet«
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB