Programmreform beim BR-Kulturradio:Mehr Bayern wagen

Programmreform beim BR-Kulturradio: Ins München-Panorama fügt sich das BR-Funkhaus. Im Programm wird derzeit umgebaut.

Ins München-Panorama fügt sich das BR-Funkhaus. Im Programm wird derzeit umgebaut.

(Foto: Wolfgang Maria Weber/IMAGO)

Der Umbau beim Kultursender Bayern 2 sorgt seit Monaten für Ärger. Endlich verraten die Verantwortlichen, was kommen wird - und dennoch bleiben Rätsel.

Von Stefan Fischer

Der Bayerische Rundfunk hat sich erstmals konkret dazu geäußert, wie er seine Radiowelle Bayern 2 in den kommenden Wochen und Monaten umbaut. Damit möchte er erkennbar eine Debatte wieder einfangen, die ihm im Sommer aus dem Ruder gelaufen ist. Ende Juli wurde bekannt, dass der öffentlich-rechtliche Sender eine Programmreform für sein Kulturradio plant. Gerüchte, aber auch Fakten verbreiteten sich rasch, sie weckten Befürchtungen in der Kulturszene ebenso wie bei Mitarbeitern von Bayern 2. Einsparungen auf Kosten der Kultur, eine inhaltliche Verflachung und eine Provinzialisierung des Kulturbegriffs: Das waren einige der zentralen Schlagworte in dieser nach wie vor anhaltenden Debatte.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Kaulitz Hills" in der Elbphilharmonie
:"Suche Ticket, Preis egal"

Die Kaulitz-Brüder hinter der Band "Tokio Hotel" haben sich als Podcaster neu erfunden - und sind mal eben Superstars des Formats geworden. Ein Treffen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: