bedeckt München 24°

Filmfestival:Sommer-Berlinale findet statt

Berlinale hält an Sommerfestival fest

Die Berlinale hält an ihren Plänen fest, im Juni trotz Pandemie ein Filmfestival auszurichten.

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Das Festival muss nicht wegen der Pandemie abgesagt werden: Es wird unter freiem Himmel ausgerichtet.

Die Berlinale hält an ihren Plänen fest, im Sommer trotz Pandemie ein Filmfestival zu organisieren. Die Ausgabe im Juni soll wie angekündigt draußen stattfinden. Das teilten die Organisatoren am Montag in Berlin mit. Zuvor war spekuliert worden, ob die Publikumsveranstaltung wegen der Pandemie abgesagt werden muss. Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals der Welt. Wegen der Pandemie hatte die Festivalleitung diesmal umplanen müssen. Die Berlinale wurde auf zwei Termine geteilt: Im März hatte ein digitaler Branchentreff stattgefunden, im zweiten Schritt sollen vom 9. bis 20. Juni Filme fürs Publikum gezeigt werden. Geplant sind Veranstaltungen an 16 Orten, darunter der Berliner Museumsinsel. Das Sommerfestival soll dort auch eröffnet werden. "Die sinkenden Corona-Inzidenzen in Berlin und das Signal der Berliner Senatskanzlei, den Antrag auf ein Pilotprojekt mit Testpflicht positiv zu begleiten, haben die Festivalleitung in ihrer Entscheidung für eine reine Open Air-Veranstaltung bestärkt", teilten die Festspiele mit. Hygiene- und Sicherheitskonzepte würden entwickelt und mit den Spielstätten abgestimmt.

© SZ/dpa/khil
Zur SZ-Startseite

SZ PlusSenta Berger im Interview
:"Nichts auf der Welt ist so gefährlich wie Liebe"

Eine Beziehung ist im Grunde eine Verschwörung, sagt Schauspielerin Senta Berger. Ein Gespräch über Verletzlichkeit, die Liebe zu ihrer Mutter und was sie in 55 Jahren Ehe übers Streiten gelernt hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB