Reisen:Die Wahrheit über den Urlaub

Lesezeit: 9 min

Reisen: Unter einen Olivenbaum, in den weißen Sand, in irgendeine Bucht - das ist der Ort, an den man sich im sehnt, wenn man an den Urlaub denkt.

Unter einen Olivenbaum, in den weißen Sand, in irgendeine Bucht - das ist der Ort, an den man sich im sehnt, wenn man an den Urlaub denkt.

(Foto: Julia Hecht)

Ferienzeit bedeutet: Raus aus der Zwangsjacke des Alltags, rein in den Stau. Über die Kunst des Ankommens, das richtige Kartenmaterial und die Sehnsucht nach einem Ort, den es vielleicht gar nicht geben kann.

Essay von Kurt Kister

"Und irgendwann frogst di, wieso / quäl I mi do so schrecklich o,/ und bin net längst scho waas Gott wo."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB