Tourismus - Lüchow:33. "Kulturelle Landpartie" im Wendland beginnt Himmelfahrt

Ausstellungen
Ein Straßenkünstler vom "Chaos Variete" jongliert bei der Kulturellen Landpartie im Wendland auf einem Hof mit Fackeln. Foto: Philipp Schulze/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lüchow (dpa/lni) - An Himmelfahrt beginnt die 33. "Kulturelle Landpartie" im Wendland. Etwa 300 Aussteller zeigen vom 26. Mai bis 6. Juni an 74 Orten ihre Gemälde, machen Musik sowie Theater und bieten Workshops für Erwachsene und Kinder an. Zu Ostern kommt der "Reisebegleiter" - der Katalog der Landpartie - mit 208 Seiten heraus. In einer Gemeinschaftsausstellung am Wunderpunkt in Tüschau werden Plakate und Fotografien aus der Geschichte der Großveranstaltung gezeigt. Für den 3. Juni ist in Gorleben die "letzte Widerstandspartie" geplant.

Das zwölftägige Festival im Kreis Lüchow-Dannenberg war 2020 wegen der Pandemie ausgefallen, im vergangenen Jahr war es auf Ende Juli bis Anfang August verschoben worden. Das Festival wurde zwar gut angenommen, wegen des parallelen Termins mit den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker waren die Unterkünfte in der Region aber knapp geworden. Die Musiktage sind 2022 vom 30. Juli bis 7. August. Für alle Fälle gibt es auch in diesem Jahr einen Ausweichtermin der Landpartie. Deswegen entfällt im Katalog auch der Veranstaltungskalender.

Entstanden ist die "Kulturelle Landpartie" 1989 aus der Widerstandsszene gegen die Atomenergie. Tausende Besucher und Besucherinnen kommen dann in den Landkreis. Künstler und Kunsthandwerker öffnen Höfe und Ateliers. Das Festival steht auch für Musik, Theater und Kabarett und soll die Vielfalt der Region zeigen.

© dpa-infocom, dpa:220416-99-935511/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB