bedeckt München 26°

Stilkritik: David Beckham:Kunst unter der Haut

David Beckhams neuestes Tattoo beschäftigt Fußballfans und Kunstinteressierte. Steckt darin ein verborgener Hinweis auf seine Ehe mit Victoria?

Dass es sich bei David Beckham um ein Gesamtkunstwerk handelt, darf seit dem Spiel Mailand gegen Rom nicht mehr bezweifelt werden. Beim Trikotwechsel entblößte der Fußballer sein neuestes Tattoo. Kunstkritiker erkannten in der in Beckhams linken Oberarm geritzten Darstellung von "Amor und Psyche" sofort eine Neudeutung des gleichnamigen Gemäldes von William Adolphe Bouguereau (1825-1905).

Amor und Psyche waren schon in der Antike das, was heute David und Victoria Beckham für die Öffentlichkeit sind: ein stark polarisierendes Paar. Während sich manche fasziniert ihrer Geschichte widmen, wenden sich andere genervt ab. Damals war es Amors Mutter Venus, die, eifersüchtig auf Psyches Schönheit, die Geliebte gerne los geworden wäre. Psychologen müssen noch klären, ob Beckham mittels seines Tattoos auf eine ähnliche Konstellation in seiner Familie hinweisen will.

Rätselhaft, dass auf Beckhams Oberarm - ganz anders als bei Bouguereau - eine Schlange Psyches Scham verdeckt. Sehen sich die Beckhams als Opfer der Erbsünde? Leidet der Sportler unter einer schlimmen Sexsucht, wie sie sonst nur Golfer befällt?

Der Name, den Amor und Psyche ihrer Tochter liehen, gibt hier weiter Anlass für Spekulationen: "Voluptas". Ist also "Wollust" der Wunschname der Beckhams für ihr viertes Kind? Die Rezeption dieses Hautgemäldes steht noch ganz am Anfang.