bedeckt München 19°

Shopping:Die Wiederentdeckung einer fast verlorenen Freude

Hier gibt es alles, was sich denken lässt - und noch viel mehr: der Chatuchak-Markt.

(Foto: MLADEN ANTONOV/AFP)

Beinahe hat man vergessen, wie viel Spaß Einkaufen einmal gemacht hat. Auf dem Chatuchak-Markt in Bangkok erinnert man sich wieder daran.

Von David Pfeifer, Bangkok

Man muss schon über einen gefestigten Charakter verfügen, um einen Besuch auf dem Chatuchak-Markt zu überstehen. Sonst kommt man mit einer Voliere nach Hause, einem Samurai-Schwert, einer vergoldeten Klobürste, zwei Pfund Limetten und einem lebensgroßen Bronzepferd. Das ist schnell passiert, wenn man eigentlich nur hinsehen wollte, um ein paar Teller und Tassen mit diesen hübschen chinesischen Motiven für den neuen Hausstand in Bangkok zu kaufen. Es kann sein, dass man die nicht findet, obwohl man weiß, dass es sie dort gibt, denn der Chatuchak-Markt (Tschatutschack gesprochen) ist etwa so groß wie ein Dorf und so übersichtlich wie Hogwarts.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Cruise ship near Miami Florida USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xGregxJohnstonx xDan
Schiffsreisen
Endlich wieder auf Kreuzfahrt
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Einzelhandel
"Ich glaube nicht, dass wir abwarten können"
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Wirecard
Catch me if you can
Zur SZ-Startseite