bedeckt München 24°
vgwortpixel

Erziehung:Wie wichtig ist die Kindheit für das Leben?

Ist die Kindheit eine Blaupause für die Zukunft?

(Foto: Jelleke Vanooteghem/Unsplash)

Wie stark ­beeinflussen die frühen Jahre eines ­Menschen das weitere Leben? Vier Prominente aus unterschiedlichen Generationen erzählen, was sie geprägt hat.

Vor wenigen Wochen erschien in einer Zeitung eine Annonce, in der eine "jung gebliebene Sie", interessiert an "Kultur und Reisen nach Italien" einen ebenso "jung gebliebenen Er" suchte, "+/- 65", der aber bitte eines in seiner Biografie vorweisen sollte: "eine glückliche Kindheit". Die Anzeige klang nicht so, als wäre das ein Witz. Sondern eher, als würde die Suchende an einen Determinismus glauben: weil nur aus glücklichen Kindern glückliche Erwachsene würden, wünschte sie sich jemanden mit einer ­guten Vergangenheit für eine gemeinsame unbeschwerte Zukunft. Die mit einer schwierigen Kindheit - egal, wie kulturinteressiert -, brauchen sich in dieser Logik gar nicht erst zu melden, geschweige denn von verliebten Reisen nach Italien zu träumen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Sportwissenschaft
Wie läuft man einen Marathon unter zwei Stunden?
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"