Eiffelturm:Ein Wahrzeichen, das schon lange mehr als nur ein Bauwerk ist

Eiffelturm: Der Eiffelturm in Paris.

Der Eiffelturm in Paris.

(Foto: STRINGER/AFP)

Schönheit oder absolute Scheußlichkeit? Der Pariser Eiffelturm löste beim Bau Empörung aus, heute ist er Touristenmagnet und Legende. Ein Film erinnert daran, wie viel Größenwahn nötig war, um den Turm zu errichten.

Von Nadia Pantel

Roland Barthes konnte von seinem Schreibtisch aus den Eiffelturm sehen. So steht es in einem Text des berühmten Philosophen über das Bauwerk: "Während ich diese Zeilen schreibe und von ihm zu sprechen beginne, ist er da, vor mir, zerschnitten von meinem Fenster." Barthes denkt über den Turm nach, wie über einen Begleiter, einen Verbündeten. "Auch diese ganze Nacht wird er da sein, wird mich über Paris hinweg mit all denen meiner Freunde verbinden, von denen ich weiß, dass sie ihn sehen; mit ihm zusammen bilden wir alle eine bewegliche Figur, deren festes Zentrum er ist: Der Turm ist freundschaftlich."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Impfungen bei Bosch
Covid-19
Das ist zur geplanten Impfpflicht bekannt
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Leistungssport im Alter
Schwimmen gegen den Schmerz
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB