Familientrio:"Wenn meine Tochter da ist, bricht das Chaos aus"

Lesezeit: 3 min

Familientrio: Könnte besser aussehen: Unordnung im Jugendzimmer.

Könnte besser aussehen: Unordnung im Jugendzimmer.

(Foto: imago images/Cavan Images)

Die Mutter freut sich, wenn ihre Tochter sie übers Wochenende besucht. Aber sie ärgert sich, dass die so unordentlich ist. Das Familientrio weiß Rat.

Von Margit Auer, Herbert Renz-Polster und Collien Ulmen-Fernandes

Meine Tochter, 21, studiert in einer anderen Stadt, aber wenn sie wieder zu Hause ist, bricht das Chaos aus. Ihre Wäsche, ihr Zimmer, das Bad, das sie sich mit ihrer Schwester (Abiturientin im gap year) teilt: alles extrem unsauber. Leider ist ihre Schwester genauso. Ich wasche ihre Wäsche nicht, auch räume ich in den Zimmern der Mädchen nicht auf, aber es ärgert mich, dass es so aussieht. Ich habe sie wirklich sehr lieb und gerne hier, aber ich will mich auch wohlfühlen. Was soll ich tun?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Top high view image of two best friends lovers lesbians LGBT couple boyfriend and girlfriend lying on couch watching TV and surfing the Internet together on weekends. Happy relationship on lockdown; eifersucht handy
Smartphone
Der Beziehungsfeind Nr. 1
Zur SZ-Startseite