Familienrecht:Wenn 50/50 nicht das Beste ist

Lesezeit: 7 min

Familienrecht: Was genau das Kindeswohl ist, wird von Gerichten höchst unterschiedlich gesehen.

Was genau das Kindeswohl ist, wird von Gerichten höchst unterschiedlich gesehen.

(Foto: Ute Grabowsky/imago/photothek)

Zerstrittene Eltern im Wechselmodell, Umgangsrechte für Gewalttäter. Ein neuer Bericht wirft die Frage auf: Was ist vor dem Familiengericht wichtiger, das Wohlbefinden der Kinder oder Gerechtigkeit zwischen den Eltern?

Von Barbara Vorsamer

Daniela Schnitzler wollte mit ihrem Kindergartenkind, um das sich seit dessen Geburt ausschließlich sie kümmerte, umziehen. Das Familiengericht untersagte ihr das nicht nur - sondern übertrug in derselben Anhörung und mit sofortiger Wirkung das sogenannte Aufenthaltsbestimmungsrecht an den Vater.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Job-Junkies
Feierabend - was ist das?
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB