bedeckt München 31°

Erfolg von Katzenvideos:Katzen sind etwas Besonderes

Grumpy Cat ist definitiv cool. Meint Christiane Frohmann und die muss es wissen. Frohmann hat ein E-Book über Internetkatzen geschrieben, sie kennt alle wichtigen Meme und hat selbst einen Kater, der "Laser" heißt und unter der Hecke liegt, als Frohmann ans Telefon geht. Das Lieblingsmeme von Christiane Frohmann zeigt Grumpy Cat, sitzend auf dem Schoß von Jesus. Ich starb für deine Sünden, sagt Jesus. Good, erwidert Grumpy Cat.

Letztlich sind Katzenmeme eine verkappte Freakshow, sagt Christiane Frohmann. Grumpy Cat sieht ja nur deshalb so aus, weil sie behindert ist. Auch das weggetretene Gesicht und die heraushängende Zunge von Lil Bub sind eine Laune der Natur. Erstaunlich viele Meme-Katzen sind behindert, sagt Christiane Frohmann. Komisch: Sonst sind wir politisch so korrekt, Witze über Rollstuhlfahrer und Menschen mit Down Syndrom sind zu Recht geächtet. Aber wenn eine Katze ein schiefes Gesicht hat, lacht sich die halbe Welt schlapp.

Katzen sind wie kleine Kinder

Natürlich ist auch das Kindchenschema Schuld am Erfolg der Katzenvideos. Große Augen, kleines Kinn. Klar spielt eine Rolle, dass Katzen auf der ganzen Welt zu finden sind und dass jeder die Clips verstehen kann. Vereint im Unsinn, wie schön. Und mitunter wird sogar eine Botschaft transportiert, wie beim Meme "Confused Cats against Feminism", wo Katzen Macho-Sprüche veräppeln.

Man wüsste noch gerne, was Juliane Leopold zu dem Thema sagt. Leopold wird bald den deutschen Ableger von Buzzfeed leiten, der Website, deren Erfolg sich auch auf Artikel mit dem Titel "19 Katzen, die definitiv deinen Tod planen" oder "23 Katzen, die Baden mehr als alles andere hassen" gründet. Aber Leopold teilt mit, vor dem Start von Buzzfeed Deutschland wolle sie nichts sagen.

So bleibt das Gefühl, dass sich Leopold irgendwann neue Klickanreize suchen muss. Denn jeder Hype beruhigt sich irgendwann. Youtube, sagt Urs Kind, lege zukünftig mehr Wert auf High-Quality-Content und investiere in die Professionalisierung selbstgedrehter Homevideos. Und Grumpy Cat ist mit der Hilfe von Ben Lashes aus Youtube und Twitter längst herausgewachsen. Sie wird im Wahlkampf plakatiert - und als Kinostar demnächst endgültig massentauglich. Aber noch ist es nicht soweit. Wäre ich die NSA, ich würde das Netz mit Katzenvideos fluten, um die Menschen zu betäuben, sagt Christiane Frohmann.

"Mein Dope ist alle": Die Piratenpartei plakatiert Grumpy Cat.

(Foto: AFP)

Katzen haben die Singvogel-Lobby überlebt und das Brauchtum in Flandern. Die Hexenverfolgung konnte sie genauso wenig ausrotten wie Gammelfleischskandal, Vegetarier-Boom oder die Erfindung des Gartenschlauchs. Sie werden auch den Meme-Hype überstehen. Solange sie nur regelmäßig gefüttert werden.