Prostitution Die Akte Artemis

Im "Artemis" sind die Frauen angehalten, keine Grüppchen zu bilden - das verschrecke die Kunden.

(Foto: imago/tagesspiegel)

Nackte Frauen auf Ledersofas, Freier in roten Bademänteln: Willkommen im Artemis, wo man Sex ohne schlechtes Gewissen kaufen kann. Oder? Hinter den Kulissen von Deutschlands größtem Bordell.

Von Verena Mayer und Ronen Steinke

Ein Gebäude mit einer hohen Glastür, dahinter eine Rezeption mit Tresen. Eine Treppe führt zu Zimmern und Suiten, eine andere zu Hamam und Fitnessbereich. Die Räume sind hell, Putzkräfte wuseln durch das Haus, es riecht nach Pool. Nur an den Schildern erkennt man, worum es an diesem Ort geht: "Hier herrscht Kondompflicht". Das größte Bordell Deutschlands präsentiert sich wie eine Mischung aus Hotel und Spa.

Auf den Ledersofas sitzen nackte Frauen, unterhalten sich leise. An der Bar ein gepflegter Mann, ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Sexualität Getriebene der Lust

Sexualtherapeutin Melzer im Interview

Getriebene der Lust

18-Jährige mit Potenzstörungen, pornosüchtige Akademiker: Die Ärztin Heike Melzer erklärt, wie Online-Sex und Dating-Portale sich auf Liebe und Partnerschaft auswirken.   Interview von Martina Scherf