bedeckt München 18°

ALS-Erkrankung:Karawane der Freundschaft

Sarah in ihrem Spezialgefährt, umringt von ihren Freunden beim Anstieg zum Peitlerkofel.

(Foto: Markus Frühmann)

Sarah ist 28 Jahre alt, todkrank und ihre Kräfte schwinden. Da bekommen ihre Freunde eine Nachricht: Sarah will noch einmal auf ihren Lieblingsberg. Also kommen sie zusammen - die Menschen, die sie liebt, und die, die sie lieben.

Von Florian Scheimpflug

Manche Geschichten können nicht einfach niedergeschrieben werden. Sie brauchen die richtige Zeit, um erzählt zu werden. Sarahs Geschichte ist eine über Hoffnung in Zeiten der Hoffnungslosigkeit, über Nähe, die sich der Trennung entgegenstellt. Und über das Magische, das möglich wird, wenn Menschen gemeinsam einen Traum leben - einen Traum, der für Sarah in den Morgenstunden des des 6. Juli 2020 Wirklichkeit wurde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loyalist Protest Turns Violent At Belfast Peace Line
Belfast
Feuer und Zorn
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Deutschland, Berlin, Pressekonferenz mit der designierten Kanzlerkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Annalena Baerboc
TV-Interviews mit der Grünen-Kandidatin
Das Fernseh-Unheil
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite