bedeckt München 14°

Auszeichnungen - Mainz:Dreyer bekommt Friedenspreis der Arbeiterwohlfahrt

Berlin (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wird mit dem Heinrich-Albertz-Friedenspreis der Arbeiterwohlfahrt ausgezeichnet. Sie bekomme ihn für ihre Verdienste um die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements sowie ihren Einsatz für Menschenwürde, Demokratie und den Sozialstaat, teilte die Staatskanzlei in Mainz am Mittwoch mit. Überreicht wird der Preis der Regierungschefin am kommenden Freitag (23. November) im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wird mit dem Heinrich-Albertz-Friedenspreis der Arbeiterwohlfahrt ausgezeichnet. Sie bekomme ihn für ihre Verdienste um die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements sowie ihren Einsatz für Menschenwürde, Demokratie und den Sozialstaat, teilte die Staatskanzlei in Mainz am Mittwoch mit. Überreicht wird der Preis der Regierungschefin am kommenden Freitag (23. November) im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) vergibt den mit 5000 Euro dotierten Heinrich-Albertz-Friedenspreis seit 1999 in unregelmäßigen Abständen. Zu den früheren Preisträgern gehören Ex-Bundespräsident Johannes Rau (SPD), Altkanzler Gerhard Schröder (SPD), der frühere Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, sowie die frühere Bundesverfassungsgerichtspräsidentin Jutta Limbach. Benannt ist die Auszeichnung nach dem ehemaligen AWO-Bundesvorsitzenden und Regierenden Berliner Bürgermeister Albertz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema