Weihnachten:"Wir sind eine leicht verfressene Вevölkerung"

Family decorating Christmas tree model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSUIx

"Wir sind eine Art zombiehafte Nachfahren der Kultur des 16. bis 19. Jahrhunderts", meint der Hamburger Ethnologe Thomas Hauschild.

(Foto: imago/Westend61)

Werden diese Feiertage die schlimmsten seit Kriegsende? In Deutschland ist das Fest ohnehin nur ein oft egozentrischer Abglanz früherer Tage, sagt der Hamburger Ethnologe Thomas Hauschild.

Interview von Alex Rühle

Der Hamburger Ethnologe Thomas Hauschild forscht seit vielen Jahren über religiöse Bräuche und Mythen. 2012 erschien sein Buch "Weihnachtsmann. Die wahre Geschichte" über die Multikulturalität des Weihnachtsfestes.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fotografin Gundula Schulze Eldowy
SZ-Magazin
»Ich habe mein Leben als Chance genutzt, um von der Dunkelheit ins Licht zu gehen«
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Roland Schulz Tornado
SZ-Magazin
Waffenstillstand
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB