bedeckt München 15°
vgwortpixel

Verstorbener Motörhead-Frontmann:Wen wollten Sie mit dem ö in Motörhead ärgern?

39) Echt wahr, dass Sie Sid Vicious das Bassspielen beigebracht haben?

Ich habe es versucht, vergeblich. Drei Monate nach unserer ersten Stunde trat er den Sex Pistols bei. Er war ein netter Junge, ein Gentleman. Sein Tod war eine niederschmetternde Nachricht.

40) Gegen alle Schwärmereien und Beschwörungen - waren die Sechziger ein langweiliges Jahrzehnt?

Nein. Erinnern Sie sich? Ein Schilling! Heute ist es langweilig. Nur Vorschriften. Du brauchst fünf verschiedene Pässe, um hinter die Bühne zu kommen - fünf lilafarbene Plastikpässe! Die Leute glauben an nichts mehr.

41) Wen wollten Sie mit dem ö in Motörhead ärgern?

Niemanden. Es sah einfach gemeiner aus. Deutscher.

42) Wie beschreiben Sie einem blinden Mann das Cover der ersten Motörhead-LP?

Das Kriegsschwein, top-aggressiv, kettenbehangen. Es schreit dich an.

43) Wie beschreiben Sie einem tauben Mann den Sound von Motörhead?

Ein Unfall, bei dem Motorrad, Auto und Bulldozer aufeinander krachen. Das Ganze eine Terz tiefer. Und wieder hoch. Nur der Motorradfahrer überlebt.

44) Riesenfrage: Macht Headbangen dumm?

Ich headbange nicht.

45) Wer war 1977 der Superdepp der Musikszene?

Irgendein langhaariger, käsiger Heavy-Metal-Superfreak.

46) Wen genau wollten Sie mit Motörhead erschrecken?

Busfahrer, Englischlehrer, die Königin, deinen langhaarigen Hippiebruder. Wir wollten angreifen. Wir waren die Band, von der Eltern fürchteten, dass ihre Tochter bei uns im Tourbus kniet.

47) Gilt die alte Motörhead-Regel, dass ein Gitarrensolo nicht länger dauern darf als das Geräusch, das eine Bierflasche beim Öffnen macht?

Langweilen gilt nicht. Das gilt.

48) Korrekt, dass Ihre großen Hits "Ace of Spades", "Bomber", "The Hammer", "Overkill" alle auf denselben Harmonien aufbauen?

Nein. Wer sagt das? Warum sagen Sie das?

49) Mal ein kleines Tier mit Ihrer Stimme getötet?

Mit Stöcken, ja. Auf dem Schulweg nach Hause. Wir hatten damals eine Kaninchenplage.

50) Mal ein Gebäude beim Soundcheck zum Einsturz gebracht?

Bei einem Konzert in Cleveland, Ohio.

51) Welche Firma stellt die besten Windmaschinen her?

Fragen Sie einen Flugzeughersteller.

52) Der Name eines Motörhead-Technikers, dem Sie hier ein Denkmal setzen wollen?

Dave Hilsden. Spitzname Hobbsy. Seit zwanzig Jahren mit uns auf der Straße.

53) Das Geheimnis Ihres Sounds?

Mein Geheimnis als Gitarrist ist, dass ich keiner bin. Ich war nie gut genug. Deshalb spiele ich meinen Bass wie eine Rhythmusgitarre.

54) Der größte Stumpfsinn im fünften Jahrzehnt von Rock'n'Roll?

Security. Es kommen immer die Falschen durch. Diese Leute kriegen den Job nicht deshalb, weil sie smart sind.

55) Väterliche Gefühle für Eminem?

Ich bin nicht sicher. Ich verabscheue ihn nicht einmal. Bedenkliche Texthänger. Ich höre immer nur: "Bitch, Bitch, Bitch." Seine Musik könnte besser sein.

56) Ihr Therapievorschlag für Mariah Carey?

Triff eigene Entscheidungen. Trenn dich von den Leuten, die dir erzählen, wie toll du bist. Komm her - hier ist Platz für dich auf meinem Sofa. In fünf Minuten bist du ein neuer Mensch. Okay. Ich brauche zwanzig Minuten.

57) Kann etwas mehr Rock'n'Roll sein als ein Hubschrauber?

Ja, Pfeil und Bogen. Hol den Hubschrauber mit Pfeil und Bogen vom Himmel!

58) Welche ist die tief gehende Katastrophe in Ihrem Leben, auf die Ihre Musik die logische Antwort ist?

Der Zweite Weltkrieg.

59) Fassen Sie es, dass Alice Cooper jetzt Golf spielt?

Er hat schon 1970 regelmäßig Golf gespielt. Mit Richard Nixon.

60) Zu viele Intellektuelle auf Motörhead-Konzerten?

Woran erkenne ich einen Intellektuellen? Sie kommen nicht wegen der Musik, sie leihen sich einen Teil meiner Haltung. Runter in den Krach, den Schmutz, den Krieg, weil ihre Gedanken so hochtrabend sind.

61) Ihre Erklärung, warum Motörhead-T-Shirts bei Prêt-à-porter-Models so beliebt sind?

Sie haben kein aufregendes Leben. Die armen Dinger.

Egal, was Thema ist - mit Lemmy landet man im Zweiten Weltkrieg. Verrückt! Er ist der vollendete Sprecher, witzig, doppelbödig, auf den Punkt. Seine Stumpfheit ist der Stumpfheit der Fragen angemessen. Nun wird er auf Wehwehchen durchgecheckt, seelische Balance, Ängste et cetera. Gluckgluck. Lemmy-Stieren. Schön ruhig, bitte. Das könnte jetzt bisschen wehtun.

62) Wann zuletzt geweint, weil Sie nicht wie Brad Pitt aussehen?

Das habe ich aufgegeben, lange bevor es Brad Pitt gab.

63) Wann zuletzt ein warmes Bad genommen?

Gestern. Moment. Das ist eine unfreundliche Frage.

64) Gefärbter Bart?

Gefärbte Haare. Sonst sähe ich aus wie Willie Nelson.

65) Ihr Eau de Toilette?

Aqua Velva.

66) Wie viele Warzen sind es zurzeit?

Ich habe keine einzige Warze. Es sind Leberflecken. Vor einigen Jahren ist der Fleck auf meiner Stirn verschwunden. Er war einfach weg.

67) Ihr Kommentar über Rock'n'Roller, die stinken?

Kein Kommentar. Mein Geruchssinn hat sich vor Ewigkeiten in bolivianischem Schnee aufgelöst.

68) Haben Sie erfunden, dass die hässlichsten Männer die schönsten Frauen kriegen?

Nein. Ich finde übrigens, ich sehe in Ordnung aus.

Irritation. Er checkt es nicht. Lemmy sitzt seitlich, die Stiefelbeine von sich gestreckt. Das Glas hat er am äußersten Rand des Tisches abgestellt, wo er es mit einem Finger vom Tisch schnippen könnte. Jetzt: Dranbleiben. Schön stumpf auf die Taste drücken, die Aua macht.

69) Pflegeversichert?

Auch nicht krankenversichert. Welche Versicherung würde mich nehmen?

70) Mal einen Liegestütz probiert?

Nur auf Frauen. Ja. Armer Gag.

71) Das Mittel Ihres Doktors gegen Diabetes?

Er sagte: Nimm diese Pillen! Also nehme ich seine Pillen.

72) Ihr letzter Kater?

Ich kriege keinen Kater. Du musst mit dem Trinken aufhören, um einen Kater zu bekommen. Warum aufhören? Ich mag den Geschmack. Ich werde nicht mehr betrunken.

73) Müssen Sie im Schlaf Whisky trinken, um schlafen zu können?

Man kann im Schlaf nicht trinken - hey, keine Witze! Mann! Ich bin sicher, dass Sie sich über mich nicht lustig machen wollen!

74) Stimmt das schlimme Gerücht, dass Sie auf der Bühne Windeln tragen?

Das ist der Hammer - ja praktisch keine Frage mehr. Jetzt kracht's. Nein! Er kneift das linke Auge zusammen, hält sich den goldenen Whisky vor das rechte Auge. Ein- und ausatmen. Vier Sekunden Stille. Böse Welt. Böse Gerüchteküche. Ich höre sie nicht. Bin ich Ozzy Osbourne? Stillschweigen. Sein Zeigefinger, kreisförmig über den Glasrand streichend. Das Glas müsste singen. Es singt aber nicht.

Zur SZ-Startseite